20.5.19

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

April | Mai | Juni | Juli 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

Mai 2019

Freiburg

Mi, 22. Mai 2019, 18 Uhr
Dipl.-Forstwirt Thomas Huth, Spaziergang in die Vergangenheit - DieTertiär- flora des Kirchheimer Arboretums
Regierungspräsidium Freiburg, Albertstr. 5, 79104 Freiburg
Förderkreis Archäologie in Baden – Arbeitsgruppe Südbaden

Archäologisches Museum Colombischlössle


Heidelberg

24.05.2019, 19 h
Zur internationalen Museumswoche:
„Fabeltiere und andere Raritäten in 400 Jahre alten Buchschätzen" Kostenlose öffentliche Führung
Deutsches Apothekenmuseum

Dienstag, 28. Mai 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Sven Externbrink, Universität Heidelberg
Gelehrtenrepublik und Diplomatie. Ezechiel Spanheim, die Kurpfalz und der Hof des Sonnenkönigs.
Schloss Heidelberg, Herrensaal im Ottheinrichsbau
Eintritt frei

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Di 21.05. | 19 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian. Waldeck-Saal
Vortrag | Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Borchmeyer
Was Goethe über Wagner gedacht haben würde, und was Wagner über Goethe dachte.
Unter dem Titel "Der Zeitbürger" verfasste Dieter Borchmeyer eine vielbeachtete Goethe-Biographie und schrieb für Dumont den "Schnellkurs Goethe". Er publizierte aber auch immer wieder bedeutende Bücher über Richard Wagner, seine zwiespältige Persönlichkeit und sein ambivalentes Werk. Schon seit geraumer Zeit befasst sich der Referent mit dem möglichen Verhältnis von Goethe zu Wagner und dem realen von Wagner zu Goethe. Neuerdings machte Borchmeyer von sich reden, als er die Nation fragte: "Was ist deutsch?" und auf rund 1000 Buchseiten vielfältige Antworten gab. Allein die Frage fand der emeritierte Heidelberger Literaturprofessor "typisch deutsch", ebenso wie Johann Wolfgang Goethe und Richard Wagner...
Teilnahmegebühr: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 22.05. | 14.30 Uhr
Museum Zeughaus C5
Kulturschmaus | Benedikt Stadler & Tanja Vogel
Mannheimer Plätze – Orte der Versammlung, Darstellung und Kommunikation 
Plätze – als multifunktionale Versammlungsorte – gehören zu den ältesten Bestandteilen einer Stadt. Die besondere Bedeutung der Plätze Mannheims steht bei diesem Stadtrundgang im Vordergrund.
Teilnahmegebühr: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 € | Anmeldung unter 0621-293.3150 oder buchungen.rem@mannheim.de

Mi 22.05. | 19 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Vortrag | Prof. Dr. Claude W. Sui & Thomas Schirmböck
Die Fotografie und Paris
Eine Veranstaltung anlässlich der Sonderausstellungen "Gaston Paris" und "VORMWALD".
Eintritt: 3 Euro

Do 23.05. | 19 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Vortrag | Dr. Klaus Wirth
Aktuelles aus der Stadtarchäologie
Eintritt: 3 Euro

Do, 23. Mai 2019, 19 Uhr
Dr. Klaus Wirth
Stadtarchäologie Mannheim,
3,- €
Reiss Engelhorn Museen und Förderkreis Archäologie in Baden
Museum Weltkulturen, D 5

Ein Hafen wie ein See
Schiffstour zur Industriegeschichte
Freitag, 24. Mai, 19:30 Uhr
Dauer 2,5 Stunden
Treffpunkt: Anleger der „Kurpfalz“ bei der Kurpfalzbrücke,
68151 Mannheim
Kosten: 15 €, Kinder (4-14) 9 €
Vorverkauf: Tourist-Info Mannheim und Ludwigshafen, oder über www.kurpfalz-schifffahrt.de,
Restkarten am Schiff
Nicht barrierefrei zugänglich
Hinweis: Das Schiff ist bewirtschaftet
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Öffentliche Führungen in den REM

Fr 24.05. | 18.30 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Deutsch-französische Führung | Prof. Dr. Claude W. Sui & Übersetzerin
Les rendez-vous de L´institut Français au musée: Gaston Paris
Freunde der französischen Sprache entdecken die Foto-Ausstellung "Gaston Paris: Die unersättliche Kamera". Sie folgen Kurator Prof. Dr. Claude W. Sui ins schillernde Paris der 1930er Jahre. Anschließend lädt das Institut Français zum Umtrunk und einem französischen Film ein.
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro | Anmeldung erforderlich unter info@if-mannheim.eu

Karlsruhe und Umgebung

 

Rastatt

 

Speyer

 

Konstanz

 

Öffentliche Führungen Im Rosgartenmuseum

Samstag, 25.05. um 14 Uhr
„Vom Paradies zum Rosgarten - Gewürze und Gewürzhandel“

Donnerstag, 30.05. um 14 Uhr
„Drachen und Delfine - Fabelwesen und Exoten in der Kunst“

Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse
Eintritt 3 € (ermäßigt 1,50 €) zuzüglich Führungsgebühr 2 €
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

Dienstag, 21. Mai, 15 Uhr
Die Tür ins Nirgendwo – Kurioses aus dem Rosgartenmuseum

Museenioren - Angebot für die Generation 60+
Verblüffende, seltsame und skurrile Gegenstände üben seit Jahrhunderten eine Faszination auf Menschen aus. In Kuriositätenkabinetten und Wunderkammern wurden sie von adligen und geistlichen Würdenträgern aufbewahrt. Nur ausgewählten Gästen wurde ein Blick auf die besonderen Kostbarkeiten gewährt. Mit der Historikerin Daniela Schilhab erkunden Sie den kuriosen Sammlungsbestand des Rosgartenmuseums und sehen die Ausstellungsstücke mit anderen Augen.
Unser Angebot „Museenioren“ richtet sich an die Generation 60+ und sorgt für einen unterhaltsamen und interessanten Nachmittag im Museum. Die Führung findet am Dienstag, den 21. Mai um 15 Uhr im Rosgartenmuseum statt. Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit im gemütlichen Museumscafé Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen. 10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Heißgetränk, 1 Stück Kuchen). Das Programm ist rollstuhlgerecht. Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

Führung zum Römer-Kastell am Konstanzer Münster
24. Mai
31. Mai jeweils um 18 Uhr

Bad Mergentheim

Literatur im Schloss:
Robert Seethaler liest aus „Das Feld“
Moderation: N. N.
28. Mai, 19.30 Uhr
Was bleibt von einem Leben? Die Erinnerung an einen Moment, an ein bestimmtes Gefühl? Nach „Ein ganzes Leben" und „Der Trafikant“ gelingt es dem Bestseller-Autor Robert Seethaler erneut, eine Geschichte auf betörende Weise zu erzählen.
Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie sprechen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er. In Robert Seethalers neuem Roman geht es um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz. Robert Seethaler, 1966 in Wien in geboren, gehört zu den vielfach ausgezeichneten und von den Lesern geliebten Autoren der Gegenwartsliteratur. Neben seinen Romanen verfasst er außerdem Drehbücher und ist als Schauspieler im Fernsehen und Kino zu erleben. „Der Trafikant“ ist in Baden-Württemberg inzwischen Schullektüre.
In Kooperation mit der Buchhandlung Moritz und Lux
Kurator: Ulrich Rüdenauer
Info:
Karten sind an der Museumskasse und bei der Buchhandlung Moritz und Lux erhältlich.
Bildunterschrift: (Das Foto darf ausschließlich im Zusammenhang mit der angegebenen Lesung und mit Angabe des Fotonachweises verwendet werden)
Robert Seethalter, Foto: © Urban Zintel

Schlösser & Gärten

Öffentliche Führungen in Schlössern und Objekten in BW

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

 



Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr