15.7.19

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

Mai | Juni | Juli | August 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

 

Juli 2019

Freiburg

Archäologisches Museum Colombischlössle


Heidelberg

19.07.2019, 19 h
„Apotheke und Apothekengarten" - Kombi-Führung durch Museum und den herrlich gelegenen Apothekengarten
Öffentliche Führung
Deutsches Apothekenmuseum
8,50 € p.P.

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Der Industriehafen
Schiffstour am Abend
Freitag, 19. Juli, 20 Uhr
Dauer 2,5 Stunden
Treffpunkt: Anleger der „Kurpfalz“ bei der Kurpfalzbrücke, 68151 Mannheim
Kosten: 15 €; Kinder (4-14) 9 €
Vorverkauf: Tourist-Info Mannheim und Ludwigshafen, oder über www.kurpfalz-schifffahrt.de, Restkarten am Schiff
Nicht barrierefrei zugänglich
Hinweis: das Schiff ist bewirtschaftet
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Karlsruhe und Umgebung

 

Rastatt

 

Speyer

 

Konstanz

Öffentliche Themenführungen, Rosgartenmuseum

Samstag, 20. Juli um 14 Uhr
„Die Tür ins Nirgendwo - Kurioses aus dem Rosgartenmuseum“

Donnerstag, 25. Juli um 16.30 Uhr
„Spielegeschichte - Spielen im Mittelalter“

Führungen am Konstanzer Museumsfest

Am Samstag, 13. Juli im Rosgartenmuseum und im Kulturzentrum am Münster

11.30 Uhr & 13 Uhr & 15.30 Uhr:
„Gefährlicher See“
Führung durch die Sonderausstellung im Kulturzentrum am Münster
Dr. Lisa Foege, Kuratorin & Frank Martin, Historiker & Judith Kolmeigner, Historikerin

13.30 Uhr:
„Die Tür ins Nirgendwo – Kurioses aus dem Rosgartenmuseum“
Führung in der Dauerausstellung, Treffpunkt Zunftsaal
Daniela Schilhab, Historikerin

14 Uhr:
„Steinzeit im Rosgartenmuseum“
Führung durch den Leinersaal im EG
Nese Kiderlen, Historikerin

14.30 Uhr:
„Konstanz in der NS-Zeit“
Führung durch die Dauerausstellung im 2. OG
Lukas Barwitzki, Historiker

16 Uhr:
„Am Ende geht‘s den Bach runter – Abwasser in Konstanz"
Kurz-Exkursion für max. 25 Personen, Treffpunkt: Haupteingang Rosgartenmuseum
Lukas Barwitzki, Historiker

Offenes Atelier
Steinzeitschmuck, Mini-Flöße und Klammertierchen
13 bis 16 Uhr, Aktionsraum, 2. OG im Rosgartenmuseum
Ines Stadie, Kunsthistorikerin

Dienstag, 16. Juli, 15 Uhr
Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein

Museenioren - Angebot für die Generation 60+
Bodensee und Alpenrhein erscheinen meist als blaue Idylle, doch sie haben auch ihre trügerischen Seiten. Die Sonderausstellung „Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein“ erzählt Geschichten von der Arbeit auf dem See, spektakulären Unglücksfällen und Wetterkapriolen. In Zeiten von Klimawandel und Klimanotstand macht sie die aktuellen Veränderungen anschaulich. In einer Führung für Museenioren berichtet der Historiker Lukas Barwitzki von Hoch- und Niedrigwassern, tosenden Stürmen, der mittlerweile historischen „Seegfrörne“ und stellt dar, wie das Wetter das Leben der Menschen am See jahrhundertelang prägte.
Unser Angebot „Museenioren“ richtet sich an die Generation 60+ und sorgt für einen unterhaltsamen und interessanten Nachmittag im Museum. Die Führung findet am Dienstag, den 16. Juli um 15 Uhr im Richentalsaal im Kulturzentrum statt. Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit im gemütlichen Museumscafé des Rosgartenmuseums Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen.
10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Heißgetränk, 1 Stück Kuchen). Das Programm ist rollstuhlgerecht.
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

Mittwoch, 17. Juli, 15 Uhr
1816 – Das Jahr ohne Sommer. Wetterkapriolen, Hungersnöte und politische Aufbruchsstimmung
Sonderführung im "Gefährlichen See"
Für die Konstanzer verlaufen die ersten Friedensjahre nach dem Wiener Kongress sehr wechselvoll. Der Aufbruchsstimmung folgen harte Rückschläge durch Wetterkapriolen oder andere politische Unwägbarkeiten. In der Sonderführung durch die aktuelle Ausstellung des Rosgartenmuseums „Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein“ am Mittwoch, den 17. Juli um 15 Uhr wird der Historiker Frank Martin im Richentalsaal des Kulturzentrums die bewegte Epoche des frühen 19. Jahrhunderts beleuchten und Einblick in die politischen wie sozialen Ereignisse geben.

Sonntag, 21. Juli, 11 Uhr
"Der gefährliche See"

Schnullerkind-Führung

Mama, Papa, Baby und Kultur. Passt nicht? Passt doch! Bei unserer Führung „Schnullerkind“ bieten wir Eltern mit Baby bis 2 Jahre die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre unser Museum zu besuchen. Einfach den Nachwuchs umgeschnallt oder in den Kinderwagen gepackt und schon kann es losgehen. Unsere Gästeführer geben in den Führungen unterhaltsam Einblicke in verschiedene Themen unserer Dauer- und Sonderausstellung.
Bodensee und Alpenrhein erscheinen meist als blaue Idylle, doch sie haben auch ihre trügerischen Seiten. Die Sonderausstellung „Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein“ erzählt Geschichten von der Arbeit auf dem See, spektakulären Unglücksfällen und Wetterkapriolen. In Zeiten von Klimawandel und Klimanotstand macht sie die aktuellen Veränderungen anschaulich. In der Schnullerkind-Führung am Sonntag, den 21. Juli um 11 Uhr im Richentalsaal im Kulturzentrum Konstanz berichtet die Historikerin Daniela Schilhab von Hoch- und Niedrigwassern, tosenden Stürmen, der mittlerweile historischen „Seegfrörne“ und stellt dar, wie das Wetter das Leben der Menschen am See jahrhundertelang prägte.

Dienstag, 30 Juli, 19 Uhr
Die Vermessung des Bodensees – Ein großes Forschungsprojekt des Instituts für Seenforschung Langenargen

Vortrag im Rosgartenmusuem

Im Rahmenprogramm der Sonderausstellung „Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein“ bietet das Rosgartenmuseum Konstanz einen Fachvortrag mit Dr. Martin Wessels vom Institut für Seenforschung der Landesanstalt für Umwelt, Baden-Württemberg (LUBW) in Langenargen an.Dienstag, den 30 Juli, um 19 Uhr, wird der Leiter des Projekts „Tiefenschärfe“ im Zunftsaal des Rosgartenmuseums das Vermessungsprojekt vorstellen. Im Auftrag der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) wurde mit einer Kombination von Fächerecholot und Laserscanning der gesamte Bodensee neu vermessen. Nun liegt ein einzigartiger Datensatz vor, der den Grund des Sees dokumentiert und so manch spannendes Relikt und bisherige Geheimnisse enthüllt.
Eintritt inkl. Apéro 7 €, um Anmeldung wird gebeten unter: katharina.schlude@konstanz.de oder 0049 (0)7531/900-913.

Führung zum Römer-Kastell am Konstanzer Münster
Seit dem 1. Jahrhundert nach Christus bestand auf dem Münsterhügel eine römische Siedlung. Mit Zunahme der germanischen Bedrohung wurde um 300 n. Chr. ein mächtiges Kastell errichtet. Teile dieser Anlage sind seit 2005 freigelegt und auch dank einer Förderung durch die Landesstiftung Baden-Württemberg zugänglich gemacht worden. Das Rosgartenmuseum bietet an ausgewählten Freitagen die Möglichkeit die Funde fachkundig erläutert zu bekommen. Der pauschale Eintritt von einem Euro wird direkt vor Ort erhoben.

12. Juli um 18 Uhr
19. Juli um 18 Uhr
26. Juli um 18 Uhr

Bad Mergentheim

 

Lörrach

 

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

Ab 15. Juli
Gehortet – versteckt – geborgen. Silber aus LOPODUNUM.
Lobdengau-Museum, Ladenburg



Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2019
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr