18.3.19

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

Februar | März | April | Mai | Juni | Juli 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

 

März 2019

Freiburg

Mi, 20. März 2019, 18:15 Uhr
PD Dr. Oliver Nelle, Anthrakologie und Baumarchäologie: Methodik und Anwendungen der Holzkohleanalyse
Kollegiengebäude III, Platz der Universität 3, Hörsaal 3043, Eintritt frei
Förderkreis Archäologie in Baden – Arbeitsgruppe Südbaden

Mi, 27. März 2019, 18:15 Uhr
Dr. André Billamboz, Dendroarchäologie: alte Siedlungs- und Waldgeschichten
Kollegiengebäude III, Platz der Universität 3, Hörsaal 3043, Eintritt frei
Förderkreis Archäologie in Baden – Arbeitsgruppe Südbaden

Archäologisches Museum Colombischlössle

So 24.3., 12 Uhr
Inklusive Führung für blinde und sehbehinderte Menschen
Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“
Culture Clash? Römisches und keltisches Leben am Oberrhein
Bei einer abenteuerlichen Zeitreise durch die mit Jugendlichen konzipierte Ausstellung
„Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“ erzählen spannende Fundstücke, wie sich die Begegnung von Kelten und Römern ausgewirkt hat. Wurden Traditionen aufgegeben und neue Bräuche übernommen? Im römisch keltischen Ambiente erleben neugierige Zeitreisende mit allen Sinnen den Austausch zwischen unseren Vorfahren.
- für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

Sa 30.3., 16 Uhr
Auf Tuchfühlung
Die Charaktere der Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“ werden lebendig.
Wilde Krieger mit blonder Pferdemähne - dieses Bild der Kelten kennst Du vielleicht? Unser "Keltenfürst" wird lebendig. Er erklärt seine bunte Kleidung und Ausstattung, erzählt von seiner Vorliebe für ferne Handelswaren, zeigt das Modell seines Hauses und
erhebt sein Trinkhorn auf die Götter.
- für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

** Aktuelle Ausstellung: Tales & Identities **

Heidelberg

Mi, 20. März 2019, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jochen Braselmann, Zyklopenmauern und Schleudersteine. Die jüngsten Ausgrabungen auf Burg Schlosseck bei Bad Dürkheim.
Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg,
Großer Salon, Eintritt € 3,-
Förderkreis Archäologie in Baden

22.03.2019, 19 h
Von Rosenwasser und Konfekt – Heilkunde aus dem Morgenland

Im Mittelalter war die arabisch-islamische Heilkunde von größter Bedeutung. Der legendäre persische Arzt Ibn Sina (ca. 980-1037), lateinisch Avicenna genannt, wurde zum einflussreichsten Mediziner dieser Epoche. Über die Medizinschule von Salerno und das maurische Spanien kam das neue Wissen auch nach Europa. Es verbreitete sich dort in Windeseile und veränderte auch das Gesundheitswesen gravierend:
Teure Gewürze, seltene Duftstoffe und kostbare Harze bestimmten nun den Arzneischatz. Bisher unbekannte raffinierte Zuckerspezialitäten wie Konfekte und Konfitüren, verfeinert mit Moschus, Ambra und Rosenwasser, wurden als Arznei gereicht. Duft- und Geschmacksproben sind bei diesem Rundgang inklusive und vermitteln das exotische Aroma mittelalterlicher Medizin!
Dauer: ca. 1 Std., € 8,50/Person; Bezahlung vor Ort an der Abendkasse
Treffpunkt: Eingangsraum Deutsches Apotheken-Museum
Voranmeldung erforderlich, kurze e-mail oder Anruf genügt: E-Mail: info@deutsches-apotheken-museum.de, Tel. 06221/165780.

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Mi 20.03. | 18 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Culture after Work | Dr. Gabriele Pieke
Frühe Hochkultur und selbstgewählte Isolation
An diesem Abend laden die Reiss-Engelhorn-Museen anlässlich der Ausstellung "Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan" zur Feierabend-Veranstaltung "Culture after Work" ein. Im Talk sprechen die wissenschaftliche Koordinatorin der Ausstellung, Dr. Gabriele Pieke, und Moderator Norman Schäfer über die faszinierende und nahezu unbekannte frühe Hochkultur der Oxus-Zivilisation im historischen Reich Margiana. Dort entstanden vor über 4000 Jahren parallel zum Alten Ägypten und Mesopotamien große Stadtanlagen mit fortschrittlichen Infrastrukturen sowie prachtvollen Palästen. Der Talk widmet sich aber auch dem gegenwärtigen Turkmenistan, den dortigen Arbeits- und Forschungsbedingungen, dem Verhältnis von "Hypermoderne" und Tradition sowie freiwilliger Isolation und ersten Ansätzen einer Öffnung des Landes.
Eintritt: 12,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro für Studenten | inkl. Ausstellungseintritt, Begrüßungsgetränk, Talk & Führung
Teilnehmerzahl an der Führung ist begrenzt | Karten im Vorverkauf an der Kasse im Museum Weltkulturen D5 erhältlich

Mi 20.03. | 20 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Konzert | Gustav Frielinghaus, Lena Sandoz, Tomoko Akasaka, Yvez Sandoz & Nikolaus Friedrich
Amaryllis Quartett
Gespielt werden Werke von Ludwig van Beethoven (Streichquartett F-Dur op. 135), Alban Berg (Streichquartett op. 3) und Wolfgang Amadé Mozart (Klarinettenquintett A-Dur KV 581).
Eine Veranstaltung vom Kammermusik Mannheim e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen
Eintritt: 25 Euro, ermäßigt 20 Euro bzw. 10 Euro

Wassertürme und Wasserwege
Fotoausstellung mit außergewöhnlichen Motiven
In Zusammenarbeit mit Stadtbücherei Heidelberg
Die Ausstellung läuft vom 19. 3. bis 27. 4. 2019.
Öffnungszeiten: Di. – Fr. 10–20 Uhr, Sa. 10–16 Uhr,
Mo. und So. geschlossen.
Vernissage: Dienstag, 19. März, 19 Uhr
Dauer 1,5 Stunden
Treffpunkt: Stadtbücherei, Poststraße 15, 69115 Heidelberg
Kosten: frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Do 21.03. | 12.45 Uhr – 18.00 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Tagung des MAV
Die deutsche Freiheit erdolcht – Leben, Werk und Tod August von Kotzebue
Die dreitägige Tagung (21. – 23. März 2019) findet anlässlich August von Kotzebues Ermordung vor 200 Jahren statt. Die Vorträge des ersten Tages stehen unter dem Titel "Kotzebues Theater: Der Dramatiker im europäischen Kontext". 
Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins und der Universität Mannheim
Eintritt: frei

Water Footprint – wieviel Wasser verbrauchst Du wirklich?
Vortrag in der Abendakademie
In Zusammenarbeit mit Mannheimer Abendakademie
Freitag, 22. März, 18 Uhr
Dauer 1,5 Stunden
Treffpunkt: Mannheimer Abendakademie, U1, 16-19,
68161 Mannheim
Kosten: 7 €
Anmeldung: www.rhein-neckar-industriekultur.de/termine unter Nr. 190322
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Fr 22.03. | 18.30 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Vortrag des MAV | Dr. Pierre Mattern
Die deutsche Freiheit erdolcht – Leben, Werk und Tod August von Kotzebue
Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins und der Universität Mannheim
im Rahmen der gleichnamigen Tagung (21. – 23. März 2019) anlässlich August von Kotzebues Ermordung vor 200 Jahren.
Eintritt: frei

Di 26.03. | 19 Uhr
literaturforum Schillerhaus B5,7
Vortrag | Dr. Julia Bohnenengel
"Der Todfeind aller Weimarischen Thätigkeit" – Goethe und Kotzebue
Vortrag anlässlich des 200. Todestages von August von Kotzebue. Kaum ein anderer zeitgenössischer Schriftsteller dürfte für Goethe eine solch unmittelbare Herausforderung dargestellt haben wie der 1761 in Weimar geborene August von Kotzebue: Mit seinen rund 230 erhaltenen Schauspielen, Rührstücken und Komödien war Kotzebue nicht nur der erfolgreichste Dramenautor seiner Zeit, er stritt auch vehement für eine der Weimarer Klassik diametral entgegengesetzte Kulturpolitik. Der Vortrag beleuchtet das ambivalente Verhältnis Goethes zu dem jüngeren Kollegen, dem er zwar "ausgezeichnetes Talent", aber auch eine "gewisse Nullität" attestierte.
Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar e.V. in Koorporation mit den Reiss-Engelhorn-Museen
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro | Anmeldung: unter 0621 - 293 31 50 oder buchungen.rem@mannheim.de

Mi 27.03. | 14.30 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Kulturschmaus | Dr. Viola Skiba
Johannes XXIII. – Ein (Gegen-) Papst, gefangen in Mannheim … und wie es dazu kam
Fast drei Jahre saß Johannes XXIII. im 15. Jahrhundert in Mannheim im Gefängnis. Wie war es dazu gekommen? Die Besucher erfahren von einer Zeit, in der u. a. in der sakralen Kunst neue Impulse gesetzt wurden.
Ausgewählte Stücke können dazu im Museum Zeughaus bewundert werden.
Vortrag im Rahmen der Ständigen Sammlung "Museum Zeughaus – Meisterstücke aus der Sammlung der Reiss-Engelhorn-Museen".
Eintritt: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Wirtschaftsgeschichte(n)
Brautradition und Gastronomie in Frankenthal
In Zusammenarbeit mit Volkshochschule Frankenthal
Dienstag, 26. März, 19 Uhr
Treffpunkt: VHS-Bildungszentrum, Vortragsraum,
Schlossergasse 8-10, 67227 Frankenthal
Kosten: frei
Anmeldung: bei der Volkshochschule Frankenthal unter www.vhs.ft.de mit der Kursnummer 11004
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Denkmal anders: der TANKTURM
Vortrag des ausführenden Architekten
In Zusammenarbeit mit Stadtbücherei Heidelberg, AAg Loebner - Schäfer - Weber
Mittwoch, 27. März, 19:30 Uhr
Treffpunkt: Stadtbücherei – Hilde-Domin-Saal,
Poststraße 15, 69115 Heidelberg
Kosten: frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Fr 29.03. | 19 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Konzert | Werkstatt Lied "Darum lasst uns alle wagen"
Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim in Kooperation mit dem Leininger Gymnasium Grünstadt, der Gesellschaft für Neue Musik Mannheim e.V. und den Reiss-Engelhorn-Museen
Eintritt: frei

Sa 30.03. | 17 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Konzert | Schubert zu zweit mit Kai Adomeit & Asli Kiliç
Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

So 31.03. | 11 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Naturkundliches Sonntagsmatinée | Karl-Heinz Schmid
Sedimente, Sand und Kies – Allgegenwärtig und doch kostbar!
Eintritt: frei

Öffentliche Führungen in den REM

So 24.03. | 13.30 Uhr & 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Mumien sind mehr als das Alte Ägypten! Die "Mumien"-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl

So 24.03. | 14 Uhr
Museum Weltkulturen | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan
Der Rundgang entführt ins geheimnisvolle Königreich Margiana. Vor mehr als 4.000 Jahren erlebte das Reich im heutigen Turkmenistan eine außergewöhnliche Blütezeit. Die Sonderausstellung präsentiert erstmalig in Europa faszinierende archäologische Zeugnisse dieser nahezu unbekannten Hochkultur. Die Handwerks- und Goldschmiedekunst glänzte durch hohes technisches Können. Weitverzweigte Handelsnetze erlaubten rege Kontakte in die Ferne und dienten als Vorläufer der späteren Seidenstraße.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro zzgl. Eintrittspreis

Fr 29.03. | 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Familienführung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Familien mit Kindern ab 8 Jahren gehen den Rätseln der Mumien auf den Grund. Die MUMIEN-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung | Begrenzte Teilnehmerzahl

So 31.03. | 13.30 & 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Mumien sind mehr als das Alte Ägypten! Die "Mumien"-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl


Karlsruhe und Umgebung

Do, 28. März 2019
Dr. Polly Lohmann, Von der Dobrudscha nach Baden: Das römische Siegesdenkmal von Adamklissi
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Gartensaal des Karlsruher Schlosses, 18 Uhr,
Eintritt frei

Rastatt

 

Speyer

Donnerstag, 28. März 2019, 19 Uhr
Vortrag: Pünktchen, Pippi, Sams & Co. Von kinderliterarischen Klassikern, ihren Helden und deren Schöpfern
mit Dr. Sonja Müller-Carstens, Literaturwissenschaftlerin, Kinder- und Jugendbuchdidaktikerin.
Der Eintritt ist frei.

Samstag, 30. März 2019, 13 bis 17 Uhr
Let’s swing
Im Rahmen der Ausstellung „Marilyn Monroe. Die Unbekannte“ veranstaltet das Museum in Kooperation mit „Die Tanzmanufaktur“ aus Neustadt a.d. Weinstraße mehrere Tanzworkshops im Stil der 50er Jahre. Passend hierzu werden Speisen und Cocktails angeboten. Die Teilnahme ist ohne Tanzpartner möglich und im Rahmen des Ausstellungseintritts frei.

Konstanz

 

Öffentliche Führungen im Rosgartenmuseum

Donnerstag, 21. März um 16.30 Uhr
„Monstranz mit Wasseranschluss - Konstanz als katholische Stadt“

Sonntag, 24. März um 14 Uhr
 „Geschichte, Kunst und Kultur - Konstanzer Stadtgeschichte“

Samstag, 30. März um 14 Uhr
 „Heilige und ihre Erkennungszeichen - Detektivgeschichte durchs christliche Mittelalter“

Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse
Eintritt 3 € (ermäßigt 1,50 €) zuzüglich Führungsgebühr 2 €
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

Freitag, 15. März, 16 Uhr
Kunstclub! - Das Leben ist eine Leinwand

Wasser, Idylle, Bodensee - Wasser in der Kunst
Einfach mal wieder kreativ sein? Mit Farbe und Pinsel neue Welten erfinden? Und nebenbei etwas über Kunstgeschichte und einzelne Techniken erfahren? Der Kunstclub! macht es möglich. Er ist eine Kooperation zwischen dem Rosgartenmuseum und der Kunstschule Konstanz und bietet pro Termin eine Einführung in eine Kunsttechnik oder ein Thema. Im Anschluss wird jeder selbst entsprechend kreativ. Vorkenntnisse sind nicht nötig, Neugier aber unbedingt!
Der Kunstclub! beschäftigt sih mit dem Thema „Wasser, Idylle, Bodensee – Wasser in der Kunst“. Die Kunstwissenschaftlerin Anna Katharina Thaler stellt das Thema vor, die Künstlerin Luise Merle setzt es praktisch mit den Teilnehmenden um.
20 € / Erwachsene, Treffpunkt: Kasse Rosgartenmuseum; Anmeldung unter: ines.stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

Sonntag, den 24. März um 11 Uhr
F
rauengeschichten im Rosgartenmuseum
Schnullerkind - Führung für Eltern mit Baby

Mama, Papa, Baby und Kultur. Passt nicht? Passt doch! Bei unserer Führung „Schnullerkind“ bieten wir Eltern mit Baby bis 2 Jahre die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre unser Museum zu besuchen. Einfach den Nachwuchs umgeschnallt oder in den Kinderwagen gepackt und schon kann es losgehen. Unsere Gästeführer geben in den Führungen unterhaltsam Einblicke in verschiedene Themen unserer Dauer- und Sonderausstellung.
Frauen standen in der Vergangenheit nicht wirklich im Licht der Geschichte. Die Führung im Rosgartenmuseum am Sonntag, dem 24. März, wird sie herausholen: Die spätantike Dame, deren Grab vor dem Haus zur Sonne gefunden wurde. Ihr Skelett verrät heute noch, wie sie gelebt hat und zu welcher Schicht sie gehörte. Die Führung stellt auch Frauen des Mittelalters vor, die teils leitende Funktionen in den Kontoren des Konstanzer Fernhandels einnahmen, andererseits mit einem an Maria orientierten überhöhten Frauenbild konfrontiert waren. Die Anthropologin Carola Berszin lässt Frauen aus mehreren Jahrhunderten bis zu den Kämpferinnen der Revolutionszeit von 1848 auferstehen und macht anschaulich, welchen Anteil Frauen an der großen und kleinen Konstanzer Geschichte hatten.

Sonntag, 24. März, 14 bis 16 Uhr  
„Federkiel und Tintenfass – Die Geschichte des Schreibens“Workshop
In ihren Schreibstuben hielten Gelehrte der Antike alles Wissenswerte fest. Doch wie schreibt es sich auf Papyrus oder Pergament? Schreibt man mit einem Federkiel anders als mit einem Füller? Im Workshop „Federkiel und Tintenfass – Die Geschichte des Schreibens“ bietet die Historikerin Lena Kolmeigner eine Einführung in die Entwicklung des Schreibens an. Der Workshop ist für Teilnehmende ab 8 Jahren geeignet.
Treffpunkt ist der Aktionsraum des Rosgartenmuseums, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
8 €/Einzelperson; 20 €/Familienkarte.

Dienstag, 26. März, 15 Uhr
Erleuchtung und Durchsicht – Glasmalerei und die Künstlerfamilie Spengler
Museenioren - Angebot für die Generation 60+
 
Die Glasmalerei ist Kunst und Kunsthandwerk zugleich und zeichnet sich durch ihre vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten aus. In großen Kathedralen tauchten farbige Fenster die Räume in mystisches Licht, doch auch weltliche Bauten wurden mit dekorativen Scheiben ausgestattet. Im 16. und 17. Jahrhundert bestimmte die Familie Spengler in Konstanz die Glasmalerei: Zugewandert aus der Schweiz, stellten sie kleine Glasfenster her, die als Zeichen von Freundschaft oder als Erinnerung an Stifter verschenkt wurden. Gerahmt von architektonischen Elementen zeigen die Scheiben bildliche Darstellungen oder Wappen.
Die Kunstwissenschaftlerin Anna Katharina Thaler gibt in einer Führung einen Einblick in die Technik der Glasmalerei, die Bedeutung der Motive und die Künstlerfamilie Spengler.
Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit im gemütlichen Museumscafé Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen.
Kosten: 10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Tasse Heißgetränk, 1 Stück Kuchen). Das Programm ist rollstuhlgerecht.
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

Die Führungtermine in den Objekten der Staatlichen Schlösser und Gärten finden Sie jetzt im Führungskalender

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

Mittwoch / 20.3. / 19:00 Uhr / Vortrag
„Blaue Kartoffeln und weiße Tomaten?“
Biologischer und wirtschaftlicher Nutzen der Sortenvielfalt.
Was ist zu tun, um seltene Kulturpflanzen zu erhalten ?
Esther Meduna, ProSpecieRara, Basel
Ort : Donaueschingen, Landratsamt, Humboldtstraße 11

Mittwoch / 20.3 / 19:00 Uhr / Vortrag
Demetrius ?
Warum steht die Statue eines römischen Legionärs
mit dem Namen Demetrius auf einer Brunnensäule in Löffingen ?
Werner Wassmer, Löffingen
Ort : Löffingen, Saal der Tourist Information

Samstag, 23. März 2019, 13 bis 17 Uhr
Weinberg-Genießer-Tour

Erlebniswanderung durch den Buchholzer Weinberg mit Naturpark-Gästeführerin Irene Birkle

Auf rund fünf Kilometern geht es mit Naturpark-Gästeführerin Irene Birkle durch den Buchholzer Weinberg. Entlang des Weges werden Sie vieles über Weinbau und die Region erfahren. An drei Stationen genießen Sie jeweils einen Buchholzer Wein und eine kulinarische Spezialität. Treffpunkt ist der Parkplatz bei der Brücke am Ortsausgang Buchholz in Richtung Sexau. Die Führung kostet 19,50 Euro.

Die Anmeldung zur Führung am 23. März 2019 erfolgt bei der VHS Hochschwarzwald unter Telefon 07651 1363.

 



Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr