13.8.18

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

August | September | Oktober | November 2018 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Bruchsal | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

August 2018

Freiburg

So 12.8., 12 Uhr
Führung
Abkühlung in der Eiszeit!
Die Sammel- und Jagdgesellschaften der Altsteinzeit lebten bei etwa 3 Grad Celsius im Jahresdurchschnitt Die archäologischen Funde des Lagerplatzes vom Petersfels bei Engen erzählen von höchstem handwerklichen Umgang mit den Rohstoffen der Natur-und Tierwelt und einem menschlichen Bedürfnis nach künstlerischem Ausdruck.
Dania Braun M.A.
Archäologisches Museum Colombischlössle

Mi 15.8., 12.30-13 Uhr
Archäologischer Kulturgenuss - Kurzführung
Gräber erzählen Geschichte
Das Begräbnis ist ein wichtiges Ritual in einer Gemeinschaft. Die Art der Beisetzung, die Behandlung der Verstorbenen und die ins Grab mitgegebenen Dinge variieren in den verschiedenen vorgeschichtlichen Epochen.
Für die Archäologie sind Gräber eine bedeutende Quelle, um Aussagen über die Vergangenheit machen zu können. Angaben über Geschlecht, Alter und Gesundheitszustand der Bestatteten, die Art, Lage und Vielfalt der Beigaben und die Anlage der Grabbauten ermöglichen uns, ein vielschichtiges Bild über den Umgang unserer Vorfahren mit ihren Verstorbenen zu zeichnen.
Dr. Beate Grimmer-Dehn
Archäologisches Museum Colombischlössle

So 19.8., 14 16 Uhr
Familiennachmittag
Geschichten aus dem römischen Geldbeutel
In fast ganz Europa zahlen wir heute mit dem Euro. Wie war das vor 2000 Jahren? Mit allen Sinnen erforschen wir das Leben im Imperium Romanum, nehmen römisches Geld unter die Lupe und gießen eine römische Münze.
- für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Dania Braun M.A.
Archäologisches Museum Colombischlössle

Mi 22.8., 12.30-13 Uhr
Archäologischer Kulturgenuss – Kurzführung
Alle unter einem Dach – Wohnen in der Jungsteinzeit
In der Jungsteinzeit, vor etwa 8.000 Jahren, verbreitete sich über die Donau von Osten her eine neue Lebensweise. Die Menschen lernten Ackerbau und Viehhaltung. Sie blieben dauerhaft an einem Ort und bauten Holzhäuser. Ein Quantensprung: Sesshaftigkeit und regelmäßige Ernten zogen ein Bevölkerungswachstum nach sich und leiteten einen tiefgreifenden Wandel von Gesellschaft und Umwelt ein.
Tobias Janouschek M.A.
Archäologisches Museum Colombischlössle

So 26.8., 14 Uhr
Familienführung
Der Steinzeitzoo
Warum gibt es keine Mammuts mehr und woher kommt unser Hausschwein oder die Meckerziege? Neugierige Forscher_innen finden bei der spannenden Zeitreise überraschende Antworten.
- für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Archäologisches Museum Colombischlössle

Heidelberg

 

Mannheim

Vom 1.7. bis 31.8.2018 präsentieren die Reiss-Engelhorn-Museen ein reduziertes Ausstellungsprogramm. Geöffnet haben die Sonderausstellungen "Einfach tierisch!" und "Haubitz + Zoche: Postkoloniale Erleuchtung" sowie die Ständige Sammlung "MusikWelten". Im Museum Zeughaus laufen in dieser Zeit die Vorbereitungen für die Schau "MUMIEN - Geheimnisse des Lebens". Alle Ausstellungshäuser der Reiss-Engelhorn-Museen sind ab 1.9.2018 wieder zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Im September dürfen sich die Besucher dann gleich auf drei neue Präsentationen freuen.

Mi 22.8.16 Uhr
Von der Neckarstadt West in den Jungbusch
Führung | Lernen Sie die städtebauliche Umgebung des MARCHIVUM und die Geschichte der Neckarstadt-West und des Jungbusch kennen. Der Weg führt vom Neumarkt zum MARCHIVUM, von dort über die Jungbuschbrücke zum Verbindungskanal.
Mit Stadtbauschreiber Dr. Andreas Schenk / In Verbindung mit dem Mannheimer Architektur- und Bauarchiv e.V. | Treffpunkt: Bürgerhaus Neckarstadt-West, Lutherstraße 15-17 / Dauer: ca. 2 Stunden

 

Di 28.8. 18 Uhr
Aus der KZ-Hölle in den Einsatz für Christus und Menschenrechte. Zugänge zu Leben und Werk von Schwester Theodolinde
Buchvorstellung | Zwei Ereignisse prägten den Lebensweg der über viele Jahrzehnte im Rhein- Neckar-Raum wirkenden Benediktinerin Sr. Theodolinde: ihre Deportation ins KZ-Ravensbrück 1943 und ihr Ordenseintritt 1949. Ihre Erinnerungen von 1996 werden in den zeit- und lebensgeschichtlichen Kontext eingeordnet und durch neue Recherchen zu ihrem Widerstand und Einsatz für Menschenrechte ergänzt.
Mit Prof. Dr. Reiner Albert / MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6,OG)

Karlsruhe

 

Bruchsal

 

Konstanz

Mittwoch, 15. August, 15 Uhr
Familienführung "Charakterköpfe"
„Familien und Porträts“
Habt ihr schon mal über die Frisuren eurer Eltern auf alten Fotos gelacht? Oder hängt bei euch ein altes Bild von eurer Uroma an der Wand? Wart ihr mal im Museum und habt euch gefragt, wer wohl auf den Gemälden zu sehen ist?
In unserer Sonderausstellung „Charakterköpfe – Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien“ begegnen euch zahlreiche Promis, schöne Damen und Familien aus früheren Zeiten.
In einer speziell auf Kinder zugeschnittenen Familienführung wird die Historikerin Daniela Schilhab mit euch am Mittwoch, 15. August um 15 Uhr auf Entdeckungsreise gehen und euch spannende Einblicke in die Bodenseegeschichte geben.
Die Führung ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Dauer: ca. 45 min. Kosten: Familienkarte: 7 Euro, Erwachsene 3 Euro, Kinder 1,50 Euro.

Mittwoch, den 22. August, 15 Uhr
Workshop Porträt-Zeichnen für Kinder
Angebot für Kinder ab 8 Jahren
Heute macht ihr ein Selfie und verschickt es an eure Familie und Freunde. Wie konnte man sein Bild aber früher - vor Snapchat, Instagram und whatsapp festhalten und für andere sichtbar machen? In der Ausstellung "Charakterköpfe" sind viele gemalte Selfies und Porträts zu sehen. Keines gleicht dem anderen.
Am Mittwoch, den 22. August um 15 Uhr dürft ihr selbst zum Künstler werden. Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung dürft ihr unter Anleitung der Kunsthistorikerin Julia Schulz selbst den Bleistift schwingen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
Dauer: ca. 2 Stunden, Kosten: 10 Euro/Kind
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder +49 (0)7531 / 900-914

Donnerstag, 23. August, 15 Uhr
Architektur entdecken
Führung zur Konstanzer Architektur

Wie kamen die Fresken an die Fassade des Rathauses in der Kanzleistraße? Wann wurde die alte Rheinbrücke umgebaut? Im Rahmen der Ausstellung „Zeitreise“, werden diese und weitere spannende Fragen beantwortet. Martin Henze, wissenschaftlicher Volontär der Städtischen Museen Konstanz, bietet während einer ca. 1,5 stündigen Führung Einblick in die Konstanzer Architekturgeschichte.
Die Führung findet am Donnerstag, 9. August und am Donnerstag, 23. August jeweils um 15 Uhr statt, Treffpunkt ist vor dem Eingang des Rosgartenmuseums. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um Anmeldung wird gebeten bei: Ursula Benkö, Telefon +49 (0)7531 900 913 oder ursula.benkoe@konstanz.de

Dienstag, den 28. August um 15 Uhr 
Museenioren
"Das fast kopflose Konzil"
In der Führung für Museenioren (Generation 60+) am Dienstag, den 28. August um 15 Uhr wird der Historiker Frank Martin Sie nochmals mitnehmen in die Zeit des Konstanzer Konzils und spannend von den kirchenpolitischen Verhandlungen berichten.
Im Anschluss gibt´s wie immer Kaffee und Kuchen im gemütlichen Museumscafé. Kosten: 10 Euro/Person (inkl.1 Heißgetränk und 1 Stück Kuchen)
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder +49 (0)7531 / 900-914

Führungen zum Römer-Kastell am Konstanzer Münster
Freitag, 17. August, 18:00
Freitag, 24. August, 18:00
Freitag, 31. August, 18:00

Öffentliche Führungen in der Sonderausstellung "Charakterköpfe"
Jeden Dienstag um 16 Uhr
Treffpunkt Museumskasse
Eintritt 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) zuzüglich Führungsgebühr 2 Euro
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 20 Personen

Öffentliche Themenführungen

Donnerstag, 9. August, 16 Uhr
„Leben in der spätmittelalterlichen Stadt – Einblicke ins Alltagsleben“

Donnerstag, 16. August, 16 Uhr
„Konstanz, Richental und das Konzil"

Donnerstag, 23. August, 16 Uhr
„Geschichte, Kunst und Kultur im Rosgartenmuseum“

Donnerstag, 30. August, 16 Uhr
Themen-Vortrag „Friedrich im Doppelpack – Die unterschiedlichen Schicksale von Kurfürst Friedrich und dem gleichnamigen Tiroler Herzog“

Treffpunkt an der Museumskasse
Eintritt 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) zuzüglich Führungsgebühr 2 Euro
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

Unterschiedliche Themen als Museumsführung durch das ALM
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5, 78467 Konstanz
So, 12. August 2018, 15 Uhr
Gräber und Skelette
So, 19. August 2018, 15 Uhr
Highlights des ALM
So, 26. August 2018, 15 Uhr
Müllgruben und Toiletten-Archäologische Quellen

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

Altes Schloss Hohenbaden | Botanischer Garten Karlsruhe | Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe | Neues Schloss Meersburg | Schloss Favorite (Rastatt) | Kloster und Schloss Salem | Burg Yburg | Neues Schloss Tettnang

Altes Schloss Hohenbaden

Botanischer Garten Karlsruhe

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Sonntag, 12. Aug. 14.30 Uhr
„…In der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens“ Die Geschichte eines fürstlichen Grabmonuments
Mitten im Hardtwald liegt die Großherzogliche Grabkapelle, ein Kleinod der Architektur des 19. Jahrhunderts. Was war der Anlass für den Bau der Grablege „in der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens"? Der Rundgang widmet sich der Familiengeschichte des Herrscherhauses und lenkt den Blick auf Details der Ober- und Unterkirche. Höhepunkt ist der Besuch der Gruft, in der 17 Mitglieder der Familie bestattet sind.
9,00 €, Ermäßigte 4,50 €

Sonntag, 26. Aug. 14.30 Uhr
„…In der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens“ Die Geschichte eines fürstlichen Grabmonuments
Mitten im Hardtwald liegt die Großherzogliche Grabkapelle, ein Kleinod der Architektur des 19. Jahrhunderts. Was war der Anlass für den Bau der Grablege „in der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens"? Der Rundgang widmet sich der Familiengeschichte des Herrscherhauses und lenkt den Blick auf Details der Ober- und Unterkirche. Höhepunkt ist der Besuch der Gruft, in der 17 Mitglieder der Familie bestattet sind.
9,00 €, Ermäßigte 4,50 €

Neues Schloss Meersburg

Donnerstag, 16. Aug., 11.00 Uhr (Sommerferien)
Leben am Hofe. Für Kinder von 8 bis 12  Jahren
Wie hat man sich in adligen Kreisen gekleidet, begrüßt oder Feste gefeiert? Die prächtigen Schlossräume und die witzige Ausstattung so mancher Zimmerdecke verraten viel vom barocken Leben. Die Kinder werden im Möwennest, der Kinderwerkstätte, empfangen und begegnen unterwegs im Schloss mehrmals „Ridibunda“, der sympathischen Bodensee-Lachmöwe. In historische Kostüme gekleidet spielen die Kinder im Treppenhaus den vornehmen Gruß, die Reverenz, nach.

Sonntag, 19. Aug., 16.00 Uhr
Triumph des Bacchus. Die Fürstbischöfe und der Wein
Bodensee und Wein - das gehörte schon für die Fürstbischöfe zusammen. Die Schlossausstattung mit Stuck und Malerei zeigt Bacchanten, Nymphen, Weinranken und Trauben. Der beeindruckende, mit sehr lebhaften Szenen aufwartende Elfenbeinpokal des Fürstbischofs von Rodt ist eine einzige Verherrlichung des Rebensaftes. Nach dem Gang durch die fürstbischöflichen Räume und das neu restaurierte Teehäuschen geht es in den alten Weinkeller - auf ein Glas Wein.

Donnerstag, 23. Aug., 11.00 Uhr (Sommerferien)
Donnerstag, 30. Aug., 11.00 Uhr (Sommerferien)
Leben am Hofe. Für Kinder von 8 bis 12  Jahren
Wie hat man sich in adligen Kreisen gekleidet, begrüßt oder Feste gefeiert? Die prächtigen Schlossräume und die witzige Ausstattung so mancher Zimmerdecke verraten viel vom barocken Leben. Die Kinder werden im Möwennest, der Kinderwerkstätte, empfangen und begegnen unterwegs im Schloss mehrmals „Ridibunda“, der sympathischen Bodensee-Lachmöwe. In historische Kostüme gekleidet spielen die Kinder im Treppenhaus den vornehmen Gruß, die Reverenz, nach.

Schlösser Rastatt und Favorite

Kloster und Schloss Salem

Regelmäßige Termine siehe auf der Seite von Kloster und Schloss Salem

Sonntag, 12. Aug., 14.30 Uhr
Sonntag, 19. Aug., 14.30 Uhr
Sonntag, 26. Aug., 14.30 Uhr
Wasser marsch! Die Feuerwehr im Kloster – Führung im Feuerwehrmuseum
Weitblick zeigten die Mönche in Salem, als sie nach dem großen Brand von 1697 beim Klosterneubau eine Feuerwache einplanten und zwei große Feuerspritzen kauften. Heute sind die barocken Stücke Teil der Sammlung des Salemer Feuerwehrmuseums. Die Führung erzählt die Geschichte der Löschtechnik vom späten Mittelalter bis heute - mit besonderem Augenmerk auf die bahnbrechenden Erfindungen durch die Pioniere des Feuerwehrwesens.

Sonntag, 19. Aug., 11.00 Uhr
Salemer Lebenswelten. Führung im Mönchsgewand
In der Ordenstracht der Zisterzienser führt ein „Mönch“ durch die ehemalige Reichsabtei Salem. Er vermittelt dabei die Lebenswelt der Salemer Zisterzienser aus einer etwas anderen Perspektive. Unter dem Leitsatz „ora et labora“ und unter Verzicht auf persönlichen Besitz führten die Mönche das Kloster zu wirtschaftlichem Erfolg und Reichtum. Die Führung gewährt Einblicke in das klösterliche Leben zwischen Gebet und Askese, Macht und Repräsentation.

Neues Schloss Tettnang

Sonntag, 19. Aug., 15.30 Uhr
Tisch und Tafel am Hof der Grafen von Montfort
Was heute unter gepflegtem Essen verstanden wird, stammt aus der Adelskultur der Barockzeit. Das wichtigste Beispiel ist der gedeckte Tisch, der im Tafelzimmer aufgebaut und präsentiert wurde. Daher stammt die Formulierung, dass „die Tafel aufgehoben“ wird, wenn das Essen vorbei ist. Der Rundgang vermittelt Einsichten in das Zeremoniell bei Hofe, schildert barocke Kochrezepte und berichtet auch vom Essen für die Dienerschaft.

Sonntag, 26. Aug., 15.00 Uhr
Unterwegs mit der Marketenderin Ida. Stadt- und Schlossführung
War sie wirklich gut, die „gute alte Zeit“, als die Grafen von Montfort noch in Tettnang herrschten? Marketenderin Ida erzählt viel Wissenswertes beim Gang durch Stadt und Schloss mit Schlossmuseum, Schlosskirche und Bacchussaal. Sie weiß nicht nur vom harten Leben des fahrenden Volkes zu berichten; sie kennt auch den Alltag der Tettnanger. Und da kommt manches zur Sprache, das ist wahrhaftig „unerhört“.

Burg Yburg

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere


Di, 14. und Mi, 15. August 2018, jeweils 9:30 Uhr
Ferien(s)pass: Archäologie Workshop für Kinder von 9-12 Jahren 9,- €(2x2 Stunden)
Museum im Ritterhaus, Ritterstraße 10, 77652 Offenburg Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0781-82 2577

September 2018

Freiburg

Mi 5.9., 12.30-13 Uhr
Archäologischer Kulturgenuss - Kurzführung
Alamannische Frauenpower
Kostbare Ausstattungsgegenstände bieten eindrucksvolle Auskünfte über die gesellschaftliche Macht alamannischer Frauen
Sarah Adler
Archäologisches Museum Colombischlössle

Sonntag 9.9,15-16 Uhr, 16-17 Uhr, 17-18 Uhr Tag des offenen Denkmals - entdecken was uns verbindet Hausbesuch beim Sammler W. Hüller. Erlebt die Faszination des Welte-Mignon Klaviers.
Sammelstelle: Holbeinpferdchen (Tram 2 Holbeinstr.)
Anmeldung unter: museumspaedagogik@stadt.freiburg.de
Begrenzte Teilnahmezahl, Eintritt frei
Museum für Stadtgeschichte Freiburg

So 9.9., 10-17 Uhr
Tag des offenen Denkmals
Entdecken, was uns verbindet
11.30 Uhr Hausführung: Macht und Liebe
13.30 Uhr  Archäologische Führung: Kulturkontakte von der Steinzeit bis zum Mittelalter
14.30 Uhr Kinder führen Kinder: In Sandalen durch Europa. Die Römer bei uns
15.30 Uhr  Hausführung: Macht und Liebe
ganztags Rallye für Kinder: Wie die Vergangenheit uns verbindet
Archäologisches Museum Colombischlössle

Mittwoch 12.9, 15-17 Uhr
Sammlungs-Check: Dein Objekt für die Sammlung?
Bringt Objekte und ihre Geschichten ins Museum
Mit Peter Kalchthaler, Leiter Museum für Stadtgeschichte, Kosten: Eintritt
Museum für Stadtgeschichte Freiburg

Sa 15.9., 15 Uhr
Kinder führen Kinder
Kelten für Kids
Kulturlotsinnen und Kulturlotsen des Jugendclubs „Junges ArCo“ erforschen gemeinsam mit Kindern ab 6 Jahren die  Zeit von Asterix und Obelix und entdecken spannende Fundstücke.
Archäologisches Museum Colombischlössle

So 23.9., 12 Uhr
Führung
Ton und Technologie von der Steinzeit bis zu den Römern
Ton ist einer der ältesten und vielseitigsten Werkstoffe der Menschheit. Viele gesellschaftliche Entwicklungen können in der Keramiktechnologie nachvollzogen werden. An ausgewählten Gefäßen von der Steinzeit bis zu den Römern wird das große Spektrum an Innovationen im Töpferhandwerk veranschaulicht. 
Dania Braun M.A.
Archäologisches Museum Colombischlössle

Sa 29.9., 15 Uhr
Kinder führen Kinder in der Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung - Deine Geschichte“
Tausche Tunika gegen Hose
Bei einem Sprung in die Geschichte entdecken neugierige Forscher_innen das keltische und römische Leben.
für Kinder ab 6 Jahren
Archäologisches Museum Colombischlössle

So 30.9., 14 Uhr
Familienführung
Führung in der Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung - Deine Geschichte“
Salve Pfiffikus! Salve Schlaubix!
Archäologische Fundstücke erzählen vom keltischen und römischen Leben. Durch Playmobilmodelle und Mitmachstationen erfahren wir mit allen Sinnen wie pfiffig und schlau die Menschen vor 2000 Jahren in unserer Region waren.
- für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Archäologisches Museum Colombischlössle

ab 27.9. im Colombischlössle
„Tales & Identities: Deine Entscheidung – Deine Geschichte“

Heidelberg

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Mo 3.9. 10 Uhr
MARCHIVUM Für Kids
Führung | Wir erkunden die Geheimnisse, die hinter den Mauern des ehemaligen Bunkers verborgen sind. Es gibt vieles zu entdecken: alte Dokumente, Fotos und Plakate. Eine spannende Zeitreise durch die Geschichte Mannheims.
Treffpunkt: Foyer im EG des MARCHIVUM

Mi, 5.9., 16 Uhr
Blick hinter die Kulissen: Das Digitalisierungszentrum des MARCHIVUM
Führung | Mit Hilfe der Digitalisierung lassen sich historische Quellen schnell, ortsunabhängig sowie vor allem schonend für das Original nutzen. Seit 2009 besitzt das heutige MARCHIVUM ein eigenes Digitalisierungszentrum, das über knapp ein Dutzend moderner und hochleistungsfähiger Spezialscanner verfügt. Beim Blick hinter die Kulissen führen wir sie Ihnen gerne vor.
Treffpunkt: Foyer im EG des MARCHIVUM

Mi 5.9.18 Uhr
Der Kalte Krieg. Ursachen – Geschichte – Folgen
Vernissage | Vor dem Hintergrund angespannter Ost-West-Beziehungen und der Debatte über eine Wiederkehr des Kalten Krieges blickt die Ausstellung auf die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie arbeitet die weltanschaulichen, politischen, militärischen und wirtschaftlichen Ursachen des Kalten Krieges heraus.
Mit Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Christian Führer: „Mannheim, Amerika und der Kalte Krieg“ / MARCHIVUM, EG (Ausstellung), Friedrich-Walter-Saal (6. OG, Vortrag)
Eine Ausstellung des Berliner Kollegs Kalter Krieg und der Bundesstiftung Aufarbeitung I Bis 21.11.2018 I Dl, Ml, FR 8-16 Uhr, DO 8-18 Uhr

So, 9,9,, 14 – 17 h
Tag des Offenen Denkmals: Entdecken, was uns verbindet
Führung | Der Hochbunker in der Neckarstadt-West war vor seinem Umbau ein „unbequemes Denkmal“. Nun ist er Mannheims Archiv, Haus der Stadtgeschichte und Erinnerung - ein lebendiger Ort, der Geschichte und Gegenwart verbindet.
MARCHIVUM I Führungen: 14, 15 und 16 Uhr

SO 16.9.14.30 Uhr
KZ-Gedenkstätte Sandhofen
Führung | Die Gedenkstätte dokumentiert die Geschichte des KZ-Außenlagers als Teil des nationalsozialistischen KZ-Systems, sie informiert über den Warschauer Aufstand und erinnert an die Opfer des KZ Sandhofen.
KZ-Gedenkstätte Sandhofen, Gustav-Wiederkehr- Schule (UG), Kriegerstr. 28 / Die Gedenkstätte ist von 14 -17 Uhr geöffnet

Mi 19.9.18 Uhr
„Wo schon Carl Benz gerne vesperte – Erinnerungen an die Neckarstadt
Zeitzeugen im Gespräch | Die einen Großeltern von Ulla Hofmann betrieben in der Riedfeldstraße eine Metzgerei, die anderen in der Waldhofstraße die Gastwirtschaft „Zum Automobil“, in der einst Carl Benz einkehrte. Der musste mit dem Auto mitunter auch den Chauffeur liefern, und so reiste ihr Onkel, Josef Mors, mit einem großen Benz und dem Fürsten Pless um die halbe Welt.
Ulla Hofmann - Journalistin und Kind der Neckarstadt - im Gespräch mit Ralf-Carl Langhals / MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

Mi, 19. September 2018, 18 Uhr
Versunkene Geschichte Archäologie am Rhein und Neckar Eintritt: 12,50 € inkl. Begrüßungsgetränk, Talk & Führung
Ort: Museum Weltkulturen, D5, 68159 Mannheim
Culture after Work: Kulturgenuss am Feierabend in den Reiss-Engelhorn-Museen
Kuratorentalk zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten der aktuellen Ausstellungen
Einlass: jeweils 18 Uhr, Talk: 18:15 Uhr mit anschließender Kurzführung

Do, 20. September 2018, 14 Uhr
111. Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie
Museum Weltkulturen, Anna-Reiß-Saal, D 5, 68159 Mannheim

DO 27.9., 17 Uhr
Kranzniederlegung für die Opfer des KZ Sandhofen
Gedenkfeier | Am 74. Jahrestag der Errichtung des KZ Sandhofen findet die jährliche Gedenkfeier des Vereins KZ-Gedenkstätte im Hof der Gustav-Wiederkehr-Schule statt. Im Anschluss kann die Gedenkstätte besichtigt werden.
KZ-Gedenkstätte Sandhofen, Hof der Gustav-Wiederkehr-Schule, Kriegerstr. 28

Sa, 29. September 2018, 9 Uhr
8. Exkursion in den Kraichgau: Meckesheim - Waibstadt Treffpunkt: Meckesheim Bahnhof. Info: klaus.wirth@mannheim.de

Karlsruhe

Archäologische Vorträge im Schloss 2018
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Ort: Badisches Landesmuseum, Schloss, Gartensaal, Karlsruhe, jeweils um 19 Uhr, Eintritt frei
Do, 27. September 2018
Dr. Martin Kemkes, Bei allen Göttern - Römische Reichs- und Provinzialreligion zwischen Rhein und Limes

Bruchsal

 

Konstanz

 

Bad Mergentheim

Sonntag, 2. September, 14 Uhr
Zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur 2018
„Jüdisches Leben in Mergentheim – was blieb übrig, was haben wir verloren?“
Rundgang durch Schloss und Stadt mit Klaus Huth
 Bei einem Gang durch Museum und Altstadt wird der Weg der jüdischen Gemeinde Mergentheims von der ersten Erwähnung im Jahr 1298 bis zur Deportation im August 1942 nachgezeichnet. Wie groß war die Gemeinde, wo stand die Synagoge, wie war das Verhältnis zum Deutschen Orden – Klaus Huth berichtet engagiert über jüdisches Leben in der Stadt.
Treffpunkt ist die Museumskasse
Die Führung ist kostenpflichtig.

Mittwoch, 12. September, 19.30 Uhr
Literatur im Schloss
Felicitas Hoppe liest aus „Prawda“
Moderation: Alf Mentzer
Felicitas Hoppe auf Expedition in einem unbekannten Amerika: Zehntausend so komische wie hochpoetische Meilen reist sie von Boston bis Los Angeles und zurück nach New York. Hellwach und hellsichtig begibt sie sich als literarischer Wirbelsturm auf die Spuren von Ilf und Petrow, zweier russischer Schriftsteller, die 80 Jahre vor ihr unterwegs waren und zu Kultfiguren wurden. „Prawda“ lässt die Leser Dinge sehen, wie sie über das unglaublichste Land der Erde noch nie geschrieben wurden: eine literarische Weltentdeckung.
Felicitas Hoppe wurde für ihr Werk u.a. mit dem Georg-Büchner-Preis und zuletzt dem Erich Kästner Preis ausgezeichnet.
Karten sind an der Museumskasse und bei der Buchhandlung Moritz und Lux erhältlich.

Sonntag, 16. September, 14.30 Uhr
Letzte öffentliche Führung mit Jürgen Schwinning-Sturm durch die Ausstellung „Wie es euch gefällt. Cartoons von Gerhard Glück“
Deutschordensmuseum Bad Mergentheim

Samstag, 22. September, 14 – 18 Uhr
Wanderung
Auf den Spuren des Deutschen Ordens – über Galgenberg, Burg Neuhaus und den Vogelherd
Jürgen Schwinning-Sturm und Margret Sturm
Der Weg führt vom Schloss zum Wartturm, einem alten Beobachtungsturm, von dem eine herrliche Aussicht zu genießen ist. Vorbei an der Stelle, an der ehemals der Galgen stand, über Burg Neuhaus geht es zur Ortsmitte von Igersheim. Über den Altenberg mit dem Vogelherd ist auf den Spuren des Deutschen Ordens die Landschaft zu erleben, kenntnisreich vermittelt durch Jürgen Schwinning-Sturm und Margret Sturm.
Info:
Etwa 12 km, Dauer: etwa 3 Stunden reine Gehzeit, insgesamt 3,5 Stunden
Höhendifferenzen bis zu 130 m, zwei steilere Anstiege von Bad Mergentheim und von Igersheim aus, ein steiler Abstieg (200 Stufen!) vor Igersheim.
Voraussetzungen: gutes Schuhwerk, wetterabhängige Kleidung, mäßige Wandererfahrung, gesunde Knie.
Empfehlung: Getränke selbst mitnehmen.
Kosten: 8,- Euro p. P.
Anmeldung unter Tel. 07931/52212

Mittwoch, 26. September, 19.30 Uhr
Vortrag
Herzog Friedrich Paul Wilhelm von Württemberg (1797 – 1860). Weltreisender, Wissenschaftler und Sammler
Hans Herschlein
Herzog Friedrich Paul von Württemberg residierte von 1827 bis 1860 im ehemaligen Deutschordensschloss in Mergentheim. Dort bewahrte er seine von fünf großen Weltreisen mitgebrachten ethnologischen und naturhistorischen Sammlungen auf. Die nach wechselvoller Geschichte erhalten gebliebenen indianischen Sammlungsgegenstände gehören heute noch zu den ältesten und bedeutendsten Zeugnissen von deren hochstehenden Kultur und sind Glanzpunkte in in- und ausländischen Museen.
Der Referent stellt das Leben dieses illustren Adligen vor, seine Reisen, Sammlungen und Berichte. Er schrieb im Rahmen seines Studiums an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg seine Masterarbeit über Herzog Paul.
In Kooperation mit dem Historischen Schützencorps Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

Dienstag, 8. Mai bis Sonntag, 29. Juli 2018
Schloss Bruchsal
Ausstellung „Angerichtet & aufgebrezelt - Für Sie ein optisches Menü“
Eine Präsentation gestrickter Genüsse verwandelt den Schönbornsaal des Schlosses in ein Café- Restaurant. Hier isst ausschließlich das Auge mit. Das Besondere der Köstlichkeiten liegt im verwendeten Material: Ob Kuchen, Gemüse oder ganze Menüs - alle Leckereien sind ausschließlich aus Wolle gestrickt oder gehäkelt. Die Kunsthandwerkerin Monika Schneider arrangiert ihre textilen Speisen und Getränke in originalem Geschirr und Gläsern arrangiert - ein täuschend echter Effekt. Zum Anbeißen wirken die Tabletts mit beliebten Süßigkeiten, Kuchen und Gebäck.
Die genadelten Werke Betrachten und Fotografieren ein. Unter allen Fotos, die entweder im eigens dafür dekorierten „Caféhaus“oder im „Saal-Restaurant“ aufgenommen und auf der Facebookseite von Schloss Bruchsal unter #aufgebrezelt gepostet werden, werden zwei Schlosscards und ein Strickpräsent von Monika Schneider verlost.

Freitag, 25. Mai bis Sonntag, 27. Mai 2018
Die ganze Welt des Geschmacks - Street Food Tour 2018 in Rastatt

Markt im Ehrenhof von Residenzschloss Rastatt
Zum dritten Mal ist die erfolgreiche Street Food Tour 2018 in Rastatt zu Gast. Vom 25. bis 27. Mai wird der Ehrenhof des Residenzschlosses zu einem kulinarischen Schlaraffenland. Bei über 28 Gastronomen und einem bunten Rahmenprogramm ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Öffnungszeiten:
Freitag 17.00 - 22.00 Uhr
Samstag 11.00 - 22.00 Uhr
Sonntag 11.00 - 18.00 Uhr 
Eintritt frei
Informationen: InterFest Event GmbH email: www.streetfood-tour.de

Freitag, 25. Mai bis Sonntag, 27. Mai 2018
Schlossgarten Bruchsal

DiGA - Die Gartenmesse
Im Bruchsaler Schlossgarten findet 2018 zum 12. Mal die DiGA Gartenmesse statt. Etwa 100 Aussteller präsentieren hier ihr Angebot: Pflanzen, Dekorationen, Installationen, Produkte und Dienstleistungen rund um Haus, Garten und Lifestyle. Vorträge und Workshops runden das Angebot ab.
Öffnungszeiten
Freitag ud Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 11.30 bis 18.00 Uhr
Eintritt DiGA: Erwachsene 6,00 €,  Kinder bis 14 Jahre frei.
Eintritt DiGA mit Beletage des Schlosses: Erwachsene 8,00 €,  Kinder von 6 bis 14 Jahren 1,00 €
Weitere Informationen:
Schloss Bruchsal: Schlosskasse, Telefon +49(0)72 51.74 26 61, Telefax +49(0)72 51.74 26 64
info@schloss-bruchsal.de
DiGa: SüMa Maier Messen Märkte und Events GmbH, Tel. +49 7623 74192-0
www.suema-maier.de

Hans Peter Faller liest im Schlossgarten von Favorite am 5. August und 2. September, jeweils um 15 Uhr. Weitere Informationen zu den Lesungen gibt es an der Schlosskasse in Favorite oder direkt beim Autor Hans Peter Faller unter Tel. 0.7222.37601. Mehr dazu in unserer Meldung

Altes Schloss Hohenbaden

Botanischer Garten Karlsruhe

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Neues Schloss Meersburg

Burg Yburg

Neues Schloss Tettnang

Sonntag, 2. Sept., 16.00 Uhr
Prunk als Protest. Barocke Repräsentation und Gegenreformation
Anfangs residierten die Fürstbischöfe, in der Reformationszeit aus Konstanz vertrieben, in der alten Burg Meersburg. Für den barocken Neubau verpflichteten sie berühmte Künstler, allen voran den Baumeister Balthasar Neumann. Der Gang durch das prächtige Treppenhaus in die Beletage und der Besuch im Teehäuschen vermitteln ein gutes Bild vom Leben der Fürstbischöfe - herrschaftlicher Glanz im Dienst der Gegenreformation.

Donnerstag, 6. Sept., 11.00 Uhr (Sommerferien)
Leben am Hofe. Für Kinder von 8 bis 12  Jahren
Wie hat man sich in adligen Kreisen gekleidet, begrüßt oder Feste gefeiert? Die prächtigen Schlossräume und die witzige Ausstattung so mancher Zimmerdecke verraten viel vom barocken Leben. Die Kinder werden im Möwennest, der Kinderwerkstätte, empfangen und begegnen unterwegs im Schloss mehrmals „Ridibunda“, der sympathischen Bodensee-Lachmöwe. In historische Kostüme gekleidet spielen die Kinder im Treppenhaus den vornehmen Gruß, die Reverenz, nach.

Sonntag, 16. Sept., 16.00 Uhr
Purpur, Gold und Kobaltblau. Farben im Barock
Leuchtende Farben waren einst Zeichen von Reichtum und Macht, hergestellt aus teuren Naturstoffen oder gar Edelsteinen. Das lässt sich auch beim Rundgang durch Schlosskirche, Treppenhaus, Beletage und das neu restaurierte Teehäuschen erleben. Es wird sichtbar, was die kostbaren Farben ausdrücken - etwa der Purpur als Farbe der Macht, reserviert für Kaiser, Könige und hohe kirchliche Würdenträger wie die Fürstbischöfe von Konstanz.

Sonntag, 30. Sept., 16.00 Uhr
Triumph des Bacchus. Die Fürstbischöfe und der Wein
Bodensee und Wein - das gehörte schon für die Fürstbischöfe zusammen. Die Schlossausstattung mit Stuck und Malerei zeigt Bacchanten, Nymphen, Weinranken und Trauben. Der beeindruckende, mit sehr lebhaften Szenen aufwartende Elfenbeinpokal des Fürstbischofs von Rodt ist eine einzige Verherrlichung des Rebensaftes. Nach dem Gang durch die fürstbischöflichen Räume und das neu restaurierte Teehäuschen geht es in den alten Weinkeller - auf ein Glas Wein.

Kloster und Schloss Salem

Sonntag, 16. Sept., 14.30 Uhr
Ein Bilderrätsel in Keramik: Der Kachelofen im Salemer Sommerrefektorium
Reich geschmückt zeigt sich der Speisesaal der Mönche - ein Widerspruch zum asketischen Leben im Kloster? Alltagsleben, Ess- und Trinkgewohnheiten der Zisterzienser sind Thema dieser Führung ebenso wie der große Kachelofen, den Daniel Meyer aus Steckborn 1733 für das Refektorium schuf. Seine Kacheln zeigen klösterliches Leben, Zisterzienser-Legenden und Bilderrätsel: Der Ofen, eine barocke Rarität, steckt voller Geschichten.
11 €, ermäßigt 5,50 €
Anmeldung erbeten: Tel. 07553.9 16 53 36, für Gruppen erforderlich

Regelmäßige Termine siehe auf der Seite von Kloster und Schloss Salem

Neues Schloss Tettnang

Sonntag, 16. Sept., 15.30 Uhr
Puder und Parfüm. Die Gräfinnen von Montfort
Wer waren die Gräfinnen von Montfort? Und wie haben sie gelebt? Die adeligen Damen kannten Luxus, aber kein Badezimmer. Sie trugen aufwändige Mode, lebten aber gleichzeitig mit lästigem Ungeziefer. Wie an anderen Höfen war auch im Tettnanger Residenzschloss die Hygiene ein heikles Thema .
Die Führung beleuchtet den Alltag, die Mode und Morgentoilette der vornehmen Damen im Barock, aber auch tiefes Leid und Unannehmlichkeiten der damaligen Zeit.

Samstag, 22. Sept., 15.30 Uhr
Sagen, Fabeln und Märchen bei den Grafen von Montfort. Märchenführung für Erwachsene
Die Prunkräume im Schloss sind prachtvoll im Auftrag der Grafen von Montfort gestaltet und eingerichtet worden. Spannend ist der genaue Blick auf die einzelnen Ausstattungsgegenstände wie Wandteppiche und Stuckaturen, Schränke und Stühle oder Gemälde. Denn bei diesem Rundgang gibt es lustige und nachdenkliche Geschichten aus Sagen, Fabeln und Märchen zu entdecken und eine zauberhafte Barockzeit kennenzulernen.
Hinweis: Anmeldung im Tourist-InfoBüro zwingend erforderlich

Lörrach


Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere

Mai bis September 2018

Auf dem Neckar zwischen Bad Cannstatt und Besigheim
»Den Neckar entdecken. Lebens- und Erlebnisraum, Lebensader, Energie- und Wirtschaftsachse«
»Schwimmendes Seminar« als Natur- und Kulturerlebnisfahrt in Zusammenarbeit mit der Neckar-Personen-Schifffahrt Neckar-Käpt’n auf Abruf
Akademie für Natur- und Umweltschutz beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (http://www4.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/1858/ )


Freitags von Juni bis September 2017
MS Überlingen-Bodensee
»Gewässerorganismen als Zeigerwerte für den Klimawandel: Schwimmend Iernen – Faszination Bodensee vom Schiff aus erleben«
»Schwimmende Seminare« in Zusammenarbeit mit dem Institut für Seenforschung (IFS), der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUW) und der Bodensee-Schifffahrtsbetriebe GmbH
Akademie für Natur- und Umweltschutz beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (http://www4.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/1858/ )

Unterschiedliche Themen als Museumsführung durch das Museum im Ritterhaus
Mi, 5. und Do. 6. September 2018, jeweils 9:30 Uhr
Ferien(s)pass: Mittelalter Workshop fü r Kinder von 8-12 Jahren 9,- € (2 x 2 Stunden)

Sa, 15. September 2018, 18 Ühr
Museumsnacht in Singen 2018: zu Tisch bei den ersten Bauern...
Archäologisches Hegau-Museum Singen, Am Schlossgarten 2, 78224 Singen

Hüfingen:
Sa/So, 1./2. September 2018, Sa 11 -19 Uhr / So 11 -17 Uhr Großes Römerfest
Ort: Römische Badruine Hüfingen, Schosenweg 1, 78183 Hüfingen Info: Tourismus un Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018
d Kultur Hüfingen, Tel.: +49 (0)771 6009 24, tourismus-kultur@huefingen.de

Wurmlingen:
So, 9. September 2018, 11-17 Uhr
Führungen zum Tag des Offenen Denkmales: Das Römische Bad in Wurmlingen Ort: Römisches Bad Wurmlingen, Etter Weg 3 Info: Verein Römisches Bad e. V., Tel.: +49 (0)7461 9276 0, buergermeisteramt@wurmlingen.de
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018

Pfyn
So, 23. September 2018, 14 Uhr
Geländeführung: Das spätrömische Kastell Ad Fines:
Treffpunkt: Parkplatz Trotte, Städli 1, CH-8505 Pfyn
Info: Bernd Kekeritz, Tel.: +41 (0)52 765 2427, kekeritz@bluewin.ch
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018

Windisch:
So, 30. September 2018, 10-1 7 Uhr Vindonissapark-Römerfest
Ort: Am Legionärspfad / Klosterscheune Königsfelden, CH-5210 Windisch Info: Legionärspfad, Römerlager Vindonissa, Tel. +41 (0)848 871 200, legionaerspfad@ag.ch
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018

Oktober 2018

Freiburg

Archäologisches Museum Colombischlössle

Heidelberg

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Mi 10.10.16 Uhr
Blick hinter die Kulissen. Führung durch das Gebäude
Führung | Wir führen Sie durch Mannheims neues Haus der Stadtgeschichte und Erinnerung und geben Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des MARCHIVUM.
Treffpunkt: Foyer im EG des MARCHIVUM

Mi 10.10. 18 Uhr
Mut bewiesen! Widerstand in Nationalsozialismus und Zivilcourage
Buchvorstellung und Podiumsgespräch | Jenseits aller weltanschaulichen Prägungen ist es der persönliche Mut der Frauen und Männer, die gegen die NS-Terrorherrschaft Widerstand geleistet haben, der uns Respekt abverlangt. Das neue Buch der Landeszentrale für politische Bildung stellt Menschen vor, die bislang selten oder gar nicht im Fokus der Erinnerungskultur standen.
Mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Prof. Dr. Angela Borgstedt, Prof. Dr. Ulrich Nieß / Moderation: Dr. Wolfgang Niess / MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

Sa, 13.10., 13.30 h
Widerstand und Verfolgung in der Neckarstadt-West
Führung | Der Rundgang führt zu den Wohnstätten von NS-Gegnern aus der Arbeiterbewegung und Opfern des Nationalsozialismus. Erfahren Sie mehr über die Biografien und den Widerstand sowie die Anfänge der nationalsozialistischen Bewegung im Stadtteil und den Terror ab 1933.
Mit Hans-Joachim Hirsch / In Verbindung mit Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes und Natur- Freunde Mannheim im Rahmen der Veranstaltungen des Mannheimer Bündnisses für Zusammenleben in Vielfalt I Treffpunkt: Alter Messplatz / Dauer: ca. 2 Stunden

Di, 16.10.
150 Jahre Mannheimer Akte – eine historische Revue
Theaterstück | Die Unterzeichnung der Mannheimer Akte führte wichtige Beamte der Rheinanliegerstaaten in die Quadrate. Aber natürlich ließen es sich auch ihre Ehefrauen nicht nehmen, Mannheim zu besuchen, ließ dieses Abkommen doch besonders schöne Seiten erwarten: Die neuste Pariser Mode sollte von nun an rechtzeitig und preiswerter in die Hände der Damen gelangen.
Revue von Sascha Koal mit historischer Einführung von Andrej Bartuschka j MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (ö.OG)

Mi, 17. Oktober, 18 Uhr
Stephanie Zesch. Mumien aus Ägypten
Eintritt: 12,50 € inkl. Begrüßungsgetränk, Talk & Führung
Museum Weltkulturen, D5, 68159 Mannheim
Culture after Work: Kulturgenuss am Feierabend in den Reiss-Engelhorn-Museen
Kuratorentalk zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten der aktuellen Ausstellungen
Einlass: jeweils 18 Uhr, Talk: 18:15 Uhr mit anschließender Kurzführung
Museum Zeughaus C5, 68159 Mannheim

So, 21.19., 14.30 h
KZ-Gedenkstätte Sandhofen
Führung | Die Gedenkstätte dokumentiert die Geschichte des KZ-Außenlagers als Teil des nationalsozialistischen KZ-Systems, sie informiert über den Warschauer Aufstand und gedenkt der Opfer des KZ Sandhofen.
KZ-Gedenkstätte Sandhofen, Gustav-Wiederkehr-Schule (UG), Kriegerstr. 28 / Die Gedenkstätte ist von 14 -17 Uhr geöffnet

Mi 24.10.18 Uhr
Julius Karg – ein korrupter Plünderer jüdischer Vermögen im Elsass
Vortrag | Der in Mannheim geborene SS-Obersturmführer Julius Karg ist ein opportunistischer Karrierist im badischen Staatsdienst, der 1942 den größten Korruptionsskandal im besetzten Eisass auslöst. 1943 als „Volksschädling“ zu 12 Jahren Zuchthaus verurteilt, stellt er sich nach 1945 als Opfer des Nationalsozialismus dar.
Mit Dr. Wolf-Ingo Seidelmann I MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

 

Mi 31.10.18 Uhr
Mannheim im Kalten Krieg
Zeitreise im Bild | Mit über 200 Fotografien und anderen Bildern gibt dieser Vortrag einen Einblick, wie der Kalte Krieg im Alltag in Mannheim sichtbar war. Wie prägten Stimmung und Eindrücke das gesellschaftliche Leben und das Gesicht der Stadt? Ungewöhnliche Einblicke in und über unsere Stadt in der Zeit des Kalten Kriegs.
Mit Karen Strobel / Bildvortrag zur Ausstellung „Der Kalte Krieg. Ursachen - Geschichte - Folgen“ / MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

 

Karlsruhe

Bruchsal

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

 

 

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Steinzeitparcours für Familien - jeden Samstag & Sonntag sowie an Feiertagen

andere

ab April 2018
Heidelberg und Neckar-Odenwald-Kreis
»Heimatgewässer im vorschulischen Bereich erleben«
Bach- und Fluss-Aktionstage im Einzugsgebiet des Neckars mit Unterstützung der Glücksspirale als Beitrag zum Projekt »ArtenWissen«
Akademie für Natur- und Umweltschutz beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (http://www4.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/1858/ )

Unterschiedliche Themen als Museumsführung durch das Museum im Ritterhaus Offenburg
Di, 26. Juni 2018, 14 Uhr
Seniorenführung: Die Römer in Offenburg 6,- € inkl. Eintritt + Kaffee im Café im Ritterhaus
Museum im Ritterhaus, Ritterstraße 10, 77652 Offenburg Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0781-82 2577

So, 7. Oktober 2018, 14 Uhr
Stadtrundgang Römisches Osterburken zu den Fundorten von im Römermuseum ausgestellten Objekten. An- und Rückreise mit der Bahn oder S-Bahn möglich. Treffpunkt: Römermuseum Osterburken Strecke: ca. 3,5 km Dauer: etwa 2 Stunden
Zielgruppe: Erwachsene, Familien mit Kindern

So, 14. Oktober 2018, 14:30 Uhr
Führung: Sabine Kuhlmann. Das römische Landleben
Archäologisches Hegau-Museum Singen, Am Schlossgarten 2, 78224 Singen

Unterschiedliche Themen zum Römischen Rottweil-Arae Flaviae als Museumsführung
So, 21. Oktober 2018, 15 Uhr
Vortrag: Bettina Auch, Handwerker in Arae Flaviae. Römisches Rottweil - Arae Flaviae
Ort: Dominikanermuseum, Kriegsdamm 4, 78628 Rottweil
Eintritt: 2,- € zzgl. Museums-Eintritt (Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre frei)

Müllheim
Fr, 26. Oktober 2018, 18 Uhr
Vortrag: Dr. Maren Siegmann, Zwischen Gerstenbrei und Austernschmaus. Essen und Trinken in römischer Zeit
Inklusive Apero mit Probierhäppchen nach römischen Originalrezepten
Ort: Markgräfler Museum Müllheim im Blankenhorn-Palais, Wilhelmstraße 7, 79379 Müllheim
Förderkreis Archäologie in Baden

Rottweil:
So, 21. Oktober 2018, 15 Uhr
Führung: Handwerker in Arae Flaviae
Ort: Dominikanermuseum, Kriegsdamm 4, 78628 Rottweil
Info: Dominikanermuseum, Tel.: +49 (0)741 7662, dominikanermuseum@rottweil.de
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018

Do, 18. Oktober 2018, 19 Uhr
Vortrag: Dr. B. Hallmann-Preuß, Zur Neuaufstellung der archäologischen Sammlung im Stadtmuseum Bad Dürkheim
Ort: Museum Weltkulturen, Anna-Reiß-Saal, D 5, 68159 Mannheim, Eintritt 3,- €


November 2018

Freiburg


Heidelberg

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Karlsruhe

Bruchsal

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

 

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

So, 4. November 2018, jeweils 14 Uhr
Wanderung: Kastell und Wachtturm. Wanderung im Limespark Osterburken
Ort: Stadt Osterburken - Römermuseum
Treffpunkt: Osterburken, Römermuseum
Strecke: 6 km
Kosten: 4,- € Erwachsene
Zielgruppe: Erwachsene, Familien mit Kindern
Dauer: 3,5 Std.

 

Mi, 21. und 28. November 2018, jeweils 14:30 Uhr
Kulturschmaus am Nachmittag: Stein(h)art — Gefäße von ewiger Schönheit Führung: Dr. Gabrielle Pieke und Tanja Vogel M.A.
Ort: Museum Weltkulturen D5, 68159 Mannheim Anmeldung: 0621-2933150, Gebühr: 5,50 €, Ermäßigt: 4,50 €

November

Di, 6. November 2018,19 Uhr
Vortrag: Dr. Renate Ebersbach und Dr. Oliver Nelle. Das Westallgäu in der Jungsteinzeit - eine neue archäologische Fundianschaft
Archäologisches Hegau-Museum Singen, Am Schlossgarten 2, 78224 Singen

Archäologische Vorträge im Schloss 2018
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Ort: Badisches Landesmuseum, Schloss, Gartensaal, Karlsruhe, jeweils um 19 Uhr, Eintritt frei
Do, 15. November 2018
Prof. Dr. Frank Falkenstein, Neue Forschungen zu spätbronzezeitlichen Höhensiedlungen im Oberrhein- und Maingebiet

Do, 13. Dezember 2018, 18 Uhr
Vortrag: Dr. K. Wirth, Rückblick auf das archäologische Jahr 2018 Ort: Museum Weltkulturen, Anna-Reiß-Saal, Mannheim D 5, Eintritt 3,- €

Dezember

Frauenfeld:
So, 9. Dezember 2018, 10:45 Uhr
Führung: Römer oder romanisierte Kelten-Wer waren eigentlich die Menschen um Christi Geburt?
Ort: Museum für Archäologie Thurgau, Freie Straße 24, CH-8510 Frauenfeld Info: Museum für Archäologie Thurgau, Tel.: +41 (0)58 345 7400
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018


 


Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr