Termine im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Veranstaltungen in Kurzfassung


29. Juli bis 9. September, täglich 11 bis 16 Uhr
Sommerferienprogramm im Vogtsbauernhof
Tägliche Mitmachaktionen für Kinder und Familien
Ein abwechslungsreiches Ferienprogramm hat das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach für die Sommerferien in Baden-Württemberg für seine kleinen Gäste zusammengestellt. Während der sechs Ferienwochen, vom 29. Juli bis zum 9. September, kann täglich von 11 bis 16 Uhr gewerkelt, gespielt und altes Handwerk ausprobiert werden. Die Kinder dürfen zum Beispiel das historische Handwerk des Blaudrucks ausprobieren, Kräuterbuschel binden, Spazierstöcke schnitzen oder Seile drehen. Bei allen Mitmachprogrammen steht das museumspädagogische Team den Kindern helfend zur Seite und freut sich auf eifrige Mitstreiter.
Höhepunkt des Sommerferienprogramms ist das „Große Sommer- und Willkommensfest“ am Sonntag, 26. August. Alle Kinder und Familien sind an diesem Tag von 11 bis 17 Uhr zu vielerlei Vorführungen und Mitmachaktionen eingeladen.
Ein Überblick über die einzelnen Angebote in den Sommerferien ist ab Juli unter www.vogtsbauernhof.de abrufbar.
Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof ist im August täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.
Täglich um 11.30 Uhr bietet das Freilichtmuseum eine freie Führung für Einzelbesucher durch das zum Saisonstart eröffnete „Schlössle von Effringen“ an. Das 600 Jahre alte Landschloss ist das erste Gebäude aus dem Nordschwarzwald, das in diesem Jahr im Vogtsbauernhof seine Heimat gefunden hat, und eines der ältesten Gebäude in einem deutschen Freilichtmuseum überhaupt.
Um 13.30 Uhr findet jeden Tag die „Kleine Gerätekunde“ statt. Bei der fünfzehnminütigen Führung erhalten die Besucher spannende Informationen zu verschiedenen traditionellen Arbeits- und Haushaltsgeräten.

Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bietet in den Sommerferien in Baden-Württemberg ein buntes Mitmachprogramm mit täglichen Aktionen an. So können die kleinen Museumsgäste beispielsweise Seile drehen. Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Seile drehen im Sommerferienprogramm. Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Lebendige Landeskunde
Sonntag, 29. Juli, 11 bis 17 Uhr
Ein Thementag zur Badischen Revolution erwartet die Besucher des Schwarzwälder Freilichtmuseums Vogtsbauernhof am Sonntag, 29. Juli. Von 11 bis 17 Uhr verwandelt sich das Museumsgelände in ein pulsierendes Geschichtsbuch und lässt die Zeit von 1848 wieder aufleben.
Um 11 Uhr lädt Oliver Felsen aus Hohberg zur Heuboden-Akademie „Brüder zur Freiheit!“ ein. Im Gedenken an Friedrich Hecker, einem zentralen Charakter für die Revolution, berichtet der Vorsitzende der Offenburger Heckergruppe von den Revolutionsjahren und spannt dabei den Bogen in die Gegenwart.
Den ganzen Tag über sind zahlreiche Akteure in historischer Kleidung auf dem Museumsgelände unterwegs und entführen die Besucher in eine längst vergangene Zeit. Außerdem wartet eine spannende Vorführung des Kampfgetümmels zwischen den Reitern der Gengenbacher Bürgergarde, der Bürgerwehr aus Riedlingen und den Heckerleuten aus Offenburg auf die Besucher.
Die Kinder können sich am ersten Tag des Sommerferienprogramms einen Zupfgeigenhansl bauen. Aus einem raffiniert gesägten Brett und ein paar gut gespannten Drähten entsteht von 11 bis 16 Uhr das perfekte Instrument für Protestlieder jeder Art.
Von 11 bis 16 Uhr wird außerdem am Holzbackofen gebacken. Hier können sich die Museumsgäste mit Datschkuchen und frischem Brot stärken. Zwischen 11 und 17 Uhr ist die Schnapsbrennerin zu Gast und erklärt ihr traditionelles Handwerk.
Von 13 Uhr bis 15.30 Uhr sind zwei Bollenhutmädchen in Gutacher Tracht auf dem Museumsgelände unterwegs.

Am Sonntag, den 29. Juli, bietet das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof die Kulisse für die Badische Revolution von 1848. Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Samstag, 4. August, 19 Uhr
Sommerabend am Schlössle mit feelHarmony
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof lädt ein
Ein „Sommerabend am Schlössle“ findet am Samstag, den 4. August, im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach statt. Zu Speis und Trank auf dem neuen Museumsgelände mit Blick auf den See und das Schlössle von Effringen lädt das Museumsteam ab 19 Uhr ein. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgt die Band feelHarmony aus Freiburg mit ihrer Sängerin Veronika Rauch. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt: Martin Haberstroh, Koch aus dem Elztal, ist vor Ort und bereitet für die Besucher seinen bekannten Schwarzwald Burger zu.
Das Schlössle von Effringen wurde zum Saisonstart 2018 als erstes Gebäude aus dem Nordschwarzwald im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof eröffnet. Es ist das älteste und erste ehemals herrschaftliche Anwesen in einem baden-württembergischen Freilichtmuseum sowie eines der ältesten Gebäude in einem deutschen Freilichtmuseum überhaupt. Das 600 Jahre alte Landschloss kann an diesem Abend besichtigt werden.
Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr
Der Eintritt ist frei. Voranmeldung unter 0 78 31 – 93 56 0 erwünscht.
Zu einem Sommerabend am Schlössle von Effringen lädt das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof am 4. August ab 19 Uhr ein.
Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Sonntag, 5. August, 11 bis 17 Uhr
Von Sagen und Märchen

Sagentag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Unter dem Motto „Von Sagen und Märchen“ findet am 5. August im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach der alljährliche Sagentag statt. Anlässlich der Eröffnung des Schlössles von Effringen aus Wildberg, Landkreis Calw, und der Geländeerweiterung nach Norden entführen die Erzählerinnen und Erzähler in diesem Jahr in die Sagenwelt des Nordschwarzwalds.
Der Tag beginnt mit einer Lesung um 11 Uhr. Sagenexperte Willi Keller aus Offenburg hat dieses Mal Geschichten aus Wildberg, dem Herkunftsort des Schlössles von Effringen, und dem Nordschwarzwald im Gepäck. In dem 600 Jahre alten Gebäude erzählt er von unheimlichen Begegnungen und rätselhaften Vorkommnissen. Begleitet wird er von Klaus Leopold aus Lautenbach an der Gitarre, der die Lesung stimmungsvoll untermalt.
Um 13 Uhr dürfen sich die Besucher auf eine Sonderführung zum Thema „Die Poesie der einfachen Leute“ freuen. Der wissenschaftliche Leiter Thomas Hafen berichtet beim Rundgang über das Museumsgelände, was die Landbevölkerung sich früher erzählt hat und worüber die Menschen geredet haben. Die Geschichten reichen dabei von Sagen über Witze bis hin zu Haus- und Grabinschriften.
Insbesondere die jungen Museumsgäste sind von 14 bis 16 Uhr eingeladen, zur Märchenstunde im Dachboden der Kindheit im Hotzenwaldhaus vorbeizuschauen. Museumsmitarbeiterin Ellen Zirn liest zauberhafte, spannende und lustige Märchen, Erzählungen und Gedichte.
Märchenerzählerin Petra Anna Schmidt ist um 15 Uhr mit einer Sonderführung zu Gast. In Bächen, Brunnen und Bäumen verbirgt sich so manche Sagengestalt, die die Tübingerin beim Rundgang über das Museumsgelände zum Leben erweckt. Die Besucher dürfen sich dabei unter anderem auf die Sage um das berühmte Heilwasser der „Hirschquelle“ und die Geschichte um den „Geist vom Zavelsteiner Brückle“ freuen.
Im Rahmen des Sommerferienprogramms können die Kinder ihre eigenen Sagengestalten zum Leben erwecken. Von 11 bis 16 Uhr stellen sie mit Hilfe des museumspädagogischen Teams kleine Schwarzwälder Wichtelmännchen aus Holz her und bemalen diese ganz individuell.  

Märchenerzählerin Petra Anna Schmidt nimmt die Besucher beim Sagentag am 5. August mit auf eine Reise in den Nordschwarzwald. Foto: Petra Anna Schmidt
Märchenerzählerin Petra Anna Schmidt nimmt die Besucher beim Sagentag mit auf eine Reise in den Nordschwarzwald. Foto: Petra Anna Schmidt
 

Sonntag, 19. August, 11 bis 17 Uhr
Ein Hoch auf die Ortenau

„Ein Hoch auf die Ortenau“ ist im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach das Motto des Thementages am Sonntag, den 19. August. In Kooperation mit dem Weinparadies Ortenau stellt das Freilichtmuseum seinen Besuchern von 11 bis 17 Uhr die Weinregion zwischen Schwarzwald und Rhein näher vor.
Während die Erwachsenen an den Weinständen der Ortenauer Winzer verschiedene Weine der Region probieren können, gibt es bei der Offenen Werkstatt für Familien zwischen 11 und 16 Uhr für die Kinder leckere Säfte zu verköstigen.
Um 11 Uhr lädt Doris Kist zur Heuboden-Akademie „Das Weinparadies Ortenau“ ein. Die Weinerlebnisführerin präsentiert in ihrem Vortrag die Besonderheiten der Weinregion Ortenau und die für dieses Gebiet typischen Rebsorten.
Der Künstler Laurent Bessot aus dem Elsass malt zwischen 11 und 17 Uhr mit Wein und Bier und erschafft einzigartige Kunstwerke. Daniel Emig aus Oberkirch zeigt, wie er aus getrocknetem Rebenholz außergewöhnlichen Schmuck fertigt.

Weinregion Ortenau
Foto: Badischer Weinbauverband e.V.

Veranstaltungen

Sonntag, 22. Juli
11 bis 16 Uhr: Oldtimer-Traktoren-Treffen
Beim alljährlichen Treffpunkt der Oldtimer-Freunde wird es wieder tuckern, scheppern, klopfen und rattern, dass es nur so eine Art ist.
11 bis 16 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: Mähdrescher oder Enten?
Ihr nehmt verschiedene Holzreste und macht einen Mähdrescher daraus – und wenn‘s eine Ente wird, ist’s auch okay.

Sonntag, 29. Juli, bis Sonntag, 9. September
Täglich 11 bis 16 Uhr
Sommerferienprogramm
Während der Sommerferien in Baden-Württemberg bietet das Freilichtmuseum jeden Tag ein Programm zum Mitmachen an. Mehr Informationen ab Juli unter www.vogtsbauernhof.de

Sonntag, 29. Juli
11 bis 17 Uhr: Lebendige Landeskunde
Die Heckerleute aus Offenburg schlagen wieder ihr Lager auf den Museumswiesen auf. Zum Schlachtgetümmel, so geht die Kunde, erscheint die Bürgerwehr Riedlingen, flankiert von den Reitern der wackeren Bürgergarde aus Gengenbach. Wir sind auf alles gefasst.
11 Uhr: Heuboden-Akademie: Brüder zur Freiheit!
Im Gedenken an Friedrich Hecker durchlebt Oliver Felsen noch einmal die Badische Revolution und spannt dabei den Bogen in die Gegenwart.
11 bis 16 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: Zupfgeigenhansl
Ein raffiniert gesägtes Brett und ein paar gut gespannte Drähte – das richtige Instrument für eure Protestlieder.

Samstag, 4. August
11 bis 17 Uhr: Landfrauentag: Gutes aus Milch
Von den Landfrauen des Landfrauenvereins Hausach-Einbach gibt es Bibiliskäse und Butter frisch auf den Tisch. Dazu Brot und Datschkuchen aus dem Holzbackofen.
Ab 19 Uhr: Sommerabend am Schlössle
Das uralte Haus, der verträumte, kleine See, Speis und Trank im Garten und dazu Musik aus den vergangenen Jahrzehnten von der Band feelHarmony mit ihrer Sängerin Veronika Rauch. Herzliche Einladung.

Sonntag, 5. August
11 bis 17 Uhr: Von Sagen und Märchen
Immer wieder weitersagen: Einen Sonntag lang haben wieder überall auf dem Gelände zahlreiche Erzählerinnen und Erzähler das Wort.
11 Uhr: Lesung: Sagen aus dem Nordschwarzwald
Musikalisch begleitet von Gitarrist Klaus Leopold entführt Willi Keller in das Sagenreich Nordschwarzwald.
11 bis 16 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: Schwarzwälder Wichtelmännchen
Der Drechsler hat schon ein wenig vorgearbeitet. Die Rohlinge sind schon da, jetzt kommt es auf euren Feinschliff an.

Sonntag, 12. August
11 bis 17 Uhr: Großer Kräutertag
Wie jedes Jahr zu ihrer Hochzeit dreht sich das Geschehen auf dem Museumsgelände um die heimische Kräuterwelt.
11 Uhr: Sonderführung: Heilende Kräuter
Studiendirektor Christian Breithaupt lädt zum so lehrreichen wie unterhaltsamen Streifzug durch unseren Kräutergarten ein.
11 bis 16 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: Kräuterbuschel
In jedem Dorf werden die Kränze zu Mariä Himmelfahrt ein wenig anders gebunden. Unter fachkundiger Anleitung findet ihr eure eigene Weise.

Sonntag, 19. August
11 bis 17 Uhr: Ein Hoch auf die Ortenau
Das Mittelgebirge Schwarzwald hat aus seinen Ausläufern zum Rhein hin eine herausragende Weinlage gemacht. Die Winzer vom Weinparadies Ortenau schenken davon an zahlreichen Ständen zum Probieren ein.
11 Uhr: Heuboden-Akademie: Das Weinparadies Ortenau
Die Winzerin und Weinerlebnisführerin Doris Kist erläutert die Besonderheiten der Weinregion Ortenau und stellt die für dieses Gebiet typischen Rebsorten und Weine vor.
11 bis 16 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: An die Saftbar!
Wenn die Großen am Weinfass stehen, dann gehen wir Kleinen doch an die Saftbar und mischen unsere Getränke selbst.

Freitag, 24. August & Samstag, 25. August
10 bis 14 Uhr: Das Jahrestreffen der Isetta
Jüngere Menschen werden das Gefährt kaum kennen. Für die älteren ist es längst schon Kult. Der Isetta-Club Deutschland fährt in einer großen Kolonne bei uns vor.

Sonntag, 26. August
11 bis 17 Uhr: Großes Sommer- und Willkommensfest
Der letzte Sonntag im August lädt wie jedes Jahr die kleinen wie großen Museumsbesucher mit vielerlei Vorführungen und großem Mitmachprogramm zum bunten und fröhlichen Museumsfest ein.


Veranstaltungen in der Sommersaison (Stand 2018)

Tägliche Veranstaltungen
· Freie Führung für Einzelbesucher täglich um 14.30 Uhr.
· Vorführung der Hausmahlmühle um 11.00 Uhr, 12.30 Uhr und 14.00 Uhr.
· Kochvorführung in der Rauchküche, Mitte Mai bis Mitte September, von 11.00 bis 14.30 Uhr.
· Tägliche Handwerksvorführungen, Mai bis September, von 11.00 bis 17.00 Uhr.
· Museumswerkstatt für Kinder und Familien, täglich von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.


Wöchentliche Veranstaltungen
· Offene Werkstatt für Familien, jeden Sonntag von 11.00 bis 16.00 Uhr.
· Bollenhuttracht im Museum, jeden Sonntag von Mitte Mai bis Mitte September von 13.00 bis 15.30 Uhr.
· Vorführung der Klopf- und Plotzsäge, jeden Sonntag um 13.00 Uhr.

> Das Schwarzwälder Freilichtmueum Vogtsbauernhof auf kulturer.be

Nach Mitteilung vom Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof – Ohne Gewähr

- frameset -