Schloss Favorite | Schloss Bruchsal | Informationen

Schloss Rastatt

Klassische Schlossführung
Donnrstag bis Sonntag sowie an Feiertagen 11.00 Uhr – 16.00 Uhr stündlich. Zutritt nur mit Führung
8,00 €, Ermäßigte 4,00 €

Führung in der Schlosskirche

Themenführungen (Preise und Anmeldung)

Sonntag, 31. Oktober 2021, 13:30 Uhr
Alles Lebendige ist vergänglich, Puder, Pest und Parasiten
Welche Kenntnisse der Medizin und der Hygiene hatte man im Barock? Gebadet wurde meist nur in Heilbädern: Markgräfin Sibylla Augusta etwa reiste nach Schlangenbad. Um Krankheiten zu behandeln, sammelte die vielseitig interessierte Markgräfin Rezepte in ihrem „Vierfachen Handschrein“. Bei dieser Führung durch die Beletage erhält man das Bild einer wenig bekannten Seite des 18. Jahrhunderts.

Samstag, 6. November 2021, 13:30 Uhr
Für die ganz Mutigen- Wir bewachen das Schloss!
Ferienspaß im Schloss Rastatt für Kinder ab 8 Jahren
Viele Aufgaben hat die Schlosswache im Ehrenhof. An den Wachhäuschen und an den Schlosstoren kontrolliert sie, wer Zugang zum markgräflichen Hof hat. Im Wehrgeschichtlichen Museum kann man die Waffen zur Verteidigung bestaunen. Alle mutigen Kinder, die die Schlosswächter-Ausbildung absolviert haben und bekommen eine Urkunde.
6,00 € pro Kind

Samstag, 6. November 2021, 17:00 Uhr
Feierlicher Glanz, Abendführung in der Schlosskirche 
In der Dämmerung entfaltet das Innere der Schlosskirche mit seiner prachtvollen Ausstattung eine besonders feierliche Wirkung. So muss die Kirche von Markgräfin Sibylla Augusta gewirkt haben, als sie ganz und gar nur von Kerzen beleuchtet war: Einzelne Preziosen wie die Reliquienschreine leuchten im Halbdunkel, ihre kostbare Pracht erstrahlt auf besondere Weise. Dabei kommen Details zum Vorschein, die bei Tageslicht nicht ins Auge fallen.

Sonntag, 14. November 2021 I 13.30 Uhr
Triumph und Tragik des Türkenlouis
Markgraf Ludwig Wilhelm machte Karriere als kaiserlicher Feldherr, bis zum höchsten militärischen Rang. Weniger Erfolg hatte er bei den Versuchen, seinen Status als Herrscher zu erhöhen. Die zwei Seiten seines Lebens sind Themen dieser Tour durch das Wehrgeschichtliche Museum und die Prunkräume, zuerst begleitet von einem Soldaten aus dem Gefolge des „Türkenlouis“ im Museum, dann von einer Hofdame in der Beletage.
15,00 €, Ermäßigte 7,50 € (Dialogführung)

Sonntag,  21. November 2021, 13.30 Uhr
Selten gesehene Räume, vom Keller bis ins Obergeschoss.
So prachtvoll die Paradeappartements im Schloss Rastatt sind, auch der Blick hinter die Kulissen lohnt sich. Die schlichten Kammern der Bediensteten im Obergeschoss zeigen deutlich den Kontrast zur herrschaftlichen Beletage. Und wer hätte gedacht, dass sich noch Reste des Vorgängerbaus aufspüren lassen: Im Keller sind Teile jenes Jagdschlosses zu erkennen, das der Markgraf schon zwei Jahre nach Baubeginn zur Residenz erweitern ließ.

Sonntag, 28. November 2021, 13.30 Uhr
Nikolaus und sein neugieriger Esel - Ein vorweihnachtlicher Schlossbesuch für die ganze Familie
Die Geschichte vom Heiligen Nikolaus und seinem Eselchen begeistert Kinder wie Erwachsene: Das Eselchen läuft dem Nikolaus davon, damit dieser selbst die Säcke voller Nüsse, Äpfel, Lebkuchen und die Geschenke tragen muss. Ob das so klappt, erfahren Familien bei der Märchenlesung mit Puppen. Im Anschluss wird gebastelt: eine goldene Geschenketüte (denn der Nikolaus kommt bestimmt!) und einen Nikolaus-Anhänger dazu.

Samstag, 4. Dezember 2021,17:00 Uhr
Feierlicher Glanz - Abendführung in der Schlosskirche
In der Dämmerung entfaltet das Innere der Schlosskirche mit seiner prachtvollen Ausstattung eine besonders feierliche Wirkung. So muss die Kirche von Markgräfin Sibylla Augusta gewirkt haben, als sie ganz und gar nur von Kerzen beleuchtet war: Einzelne Preziosen wie die Reliquienschreine leuchten im Halbdunkel, ihre kostbare Pracht erstrahlt auf besondere Weise. Dabei kommen Details zum Vorschein, die bei Tageslicht nicht ins Auge fallen.

Sonntag, 5. Dezember 2021, 13.30 Uhr
Weihnachtszauber und Lichterglanz - Weihnachten im Schloss Rastatt
Viele Weihnachtsbräuche haben eine lange Tradition wie die Krippe oder der Weihnachtsbaum. Relativ jung hingegen ist der Weihnachtsmann. Je nach Tradition bringt der Nikolaus, das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke. Und wie feierte man früher im Schloss das Fest? Nach einer weihnachtlichen Geschichte und Adventsliedern wird ein Weihnachtsmann zum Mitnehmen gebastelt

Sonntag, 12. Dezember 2021, 13.30 Uhr
Klatsch und Tratsch im Schloss - Mit Hofdame oder Kammerherrn durchs 18. Jahrhundert 
Auf Spurensuche in der Barockresidenz: Ehrenwerte Damen oder Herren aus dem Hofstaat der Markgräfin Sibylla Augusta berichten über Ereignisse und Geheimnisse am badischen Hof. Die junge Sibylla Augusta, eine Prinzessin von Sachsen-Lauenburg, gerade mal 15 Jahre alt, heiratet den siegreichen „Türkenlouis“, den Markgrafen Wilhelm Ludwig von Baden-Baden

Sonntag, 26. Dezember 2021, 13.30 Uhr
Das Neueste vom Hofe, eine Führung für die ganze Familie
Geschichten und Geschichtchen, Anschauliches und (allzu) Menschliches kann man bei dieser Führung für die ganze Familie in der Beletage hören: von der Markgräfin Sibylla Augusta und ihrem Ehemann, aber auch von Kammerfrauen und einfachen Bediensteten bei Hofe. Schon damals war der Alltag der Menschen im Schloss voller kleiner Ereignisse und Begegnungen. Und die wurden neugierig beobachtet und ausführlich besprochen!

 

>>> Frameset Rastatt

Schloss Favorite

Preise und Anmeldung

Standardführungen
Donnerstag bis Sonntag und Feiertage: 11 -16 Uhr stündlich. Zutritt nur mit Führung
5 €, Ermäßigte 2,50 €

Themenführungen

So, 31. Oktober 2021, 14:30 Uhr
Prunkvolle Schloss und Karge Eremitage, von Lebenslust und Frömmigkeit
Markgräfin Sibylla Augusta war eine fromme Frau. Schon als junge Ehefrau betete sie auf Wallfahrten um die gesunde Rückkehr ihres Mannes von seinen Feldzügen. Ihre karitativen Aktivitäten sorgten für Gesprächsstoff. In Rastatt erbaute sie die Einsiedelner-Kapelle, in Favorite die Magdalenenkapelle. Die seltene Gelegenheit, die sogenannte Eremitage zu besuchen, ermöglicht einen ungewöhnlichen Blick auf das Wirken der Markgräfin.

Montag, 1. November 2021. 14:30 Uhr
Chili, Teufelsdreck und Wanzenkraut. Eine kleine Geschichte von Gewürzen des Barock
Gewürze gehören seit jeher zum Alltag, als Heilmittel oder Parfüm, zumeist aber als Zutat im Topf. Gerade die Barockzeit liebte exotische Geschmäcker, das bestätigt sich auch in der Rezeptsammlung von Markgräfin Sibylla Augusta. Ob Vogelzungengewürz, Süßblatt oder Safran und Vanille: Eine Reise durch die Kulturgeschichte der Gewürze im Schloss Favorite mit seiner bemerkenswerten Schauküche.

Sonntag, 7. November 2021, 14:30 Uhr
Auf, auf zum fröhlichen Jagen!
 Jagd-Divertissements in Schloss Favorite Prunkjagden galten im 18 Jahrhundert als das höfische Vergnügen schlechthin. Die Kosten aber waren enorm. Wild, Reiter und Hundemeuten verwüsteten ganze Ernten – kein Wunder, dass die Kritik immer lauter wurde. Markgraf Ludwig Georg war leidenschaftlicher Jäger. Unter ihm, dem „Jägerlouis“, wandelte sich die Favorite: Von dieser Zeit als Jagdschloss erzählen Dokumente, Gemälde und die kostbaren Schaugerichte aus Fayence.

Samstag, 13. November 2021, 15.00 Uhr (Achtung, neue Startzeit)
Die Babett und die Judith, mit zwei Putzfrauen durch die Favorite
Für den Nachmittag waren Babett und Judith zum Putzen bestellt – ein Fehler des Hausmeisters? Denn um die Zeit sind ja noch Besucher im Schloss! Da wird nicht lang gefackelt: Babett und Judith nehmen die Besucher einfach mit … Man darf sich auf eine saubere Schlossführung freuen, einen Favorite-Besuch der ganz besonderen Art!
15,00 €, Ermäßigte 7,50 € (Dialogführung)

Sonntag, 14. November 2021, 13.30 Uhr (Achtung, neue Startzeit)
Von unten nach Oben. Ein Blick hinter die Kulissen der Favorite
 1707 machte Markgräfin Sibylla Augusta den Architekten Michael Ludwig Rohrer aus Böhmen zum Hofbaumeister. Seine erste Aufgabe: die „Favorita“. Beim Rundgang entdeckt man die Merkmale barocker Schlossarchitektur und betritt Räume, die sonst nicht zugänglich sind. Ungewöhnliche Baumaterialien und alte Handwerkstechniken stehen im Blickpunkt – vom Keller bis zum Dach.

Preise und Anmeldung

>>> Frameset Favorite


Schloss Bruchsal

Preise und Anmeldung

Di - So & Feiertag 10.00 bis 17.00 Uhr 

Führungszeiten
Di‒Fr                           12:00, 14:00 Uhr
Sa, So, Feiertag            12:00, 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr

Montag, 1. November 2021 | 15.00 Uhr
Der Leib ist vergänglich -  Medizin und Hygiene im Zeitalter des Barock
Krankheiten plagten die Menschen im Barock, mehr als heute. Fürstbischof von Schönborn litt an Fettleibigkeit, Malaria, Gicht: Er brauchte intensive medizinische Betreuung. Aber wie sah die damals aus? Ein Landhospital ließ der Fürstbischof 1723 bauen. Ein Schritt zur medizinischen Versorgung von Bruchsal? Die Führung durch die Prunkräume und die Grotte zeigt die eher schmerzhafte Seite des Barock.

Freitag, 5. November 2021 | 15.00 Uhr
Unterwegs mit Balthasar, dem Schlossgespenst
Ferienspaß im Schloss Bruchsal für Kinder ab 6 Jahren.
Balthasar hat gerade seinen dreihundertundneunten Geburtstag gefeiert und das ist gar nicht so alt für ein Gespenst! Aussehen tut er nicht älter als neun – wenn man ihn denn sehen könnte... Bei der Führung lernt man Balthasar und seine Freunde von früher kennen und tanzt mit ihnen den Geistertanz!
Preis pro Kind 6,00 €

Samstag, 6. November 2021 | 16.30 Uhr
Geheimnisvolles Schloss - Auf Entdeckungstour bei Einbruch der Nacht
Abends wenn es dunkel wird, wirkt das Schloss wie verzaubert. Spiegel und Blattgold leuchten geheimnisvoll im Schein der Kerzen. Hat sich der Hofstaat des Fürstbischofs gerade erst zur Ruhe zurückgezogen? Fast hört man noch das Rascheln der seidenen Kleider, klirrende Weingläser und den Klang einer Flöte. Ist da nicht gerade jemand durch den Raum gehuscht? Eine stimmungsvolle Entdeckungstour mit der Taschenlampe

Sonntag, 7. November 13 Uhr
Blick hinter die Kulissen - selten gesehene Räume
„Die Zimmer sind von allerbesten Geschmack“, schreibt Leopold Mozart, Vater von W. A. Mozart über Schloss Bruchsal. Doch auch unter der weitläufigen Schlossanlage erstrecken sich viele Räume: Gänge und Keller, die selten gezeigt werden. Der Rundgang führt in die unbekannten, verborgenen Räume im Kirchen- und im Kammerflügel ‒ wie der Weinkeller, das Lapidarium und Verbindungsgänge ‒, und erläutert, wofür man sie nutzte. 

Sonntag, 14. November 2021 15:00 Uhr
Hinter Schloss und Riegel - ein Blick ins Innere der kostbaren Möbel
Kostbare Möbelstücke gehören zur Einrichtung der fürstbischöflichen Beletage. Um Materialien und raffinierte Techniken der Kunstschreiner geht es bei dieser Sonderführung mit unserer Restauratorin. Ausnahmsweise werden die Türen der Kabinettschränke, Sekretäre und Kommoden geöffnet – kommen dabei Geheimfächer zum Vorschein?

Sonntag, 21. November 2021 15.00 Uhr
Vom „Bauwurmb“ besessen
Die von Schönborns und ihre Barockbauten
Die Schönborns besetzten hohe weltliche und kirchliche Ämter wie in Bamberg, Konstanz und Würzburg. Sie gehörten zu den bedeutendsten Bauherren des süddeutschen Barock. Nach eigenen Angaben waren sie vom „Bauwurmb“ besessen. Fürstbischof Damian Hugo von Schönborn ließ ab 1720 seine Residenz in Bruchsal errichten. Sein Schloss ist ein glänzendes Beispiel für die Erfolgsgeschichte des ganzen Adelsgeschlechts.

Sonntag, 28. November 2021| 15.00 Uhr
Faszination Fernost
Schloss Bruchsal und die Chinamode
Wer in einer fürstbischöflichen Residenz nur christliche Motive erwartet, wird auf diesem Rundgang überrascht. Bereits an der Fassade fallen die goldenen Drachen, Wasserspeier, ins Auge. In der Beletage verweisen Wandteppiche mit chinesischen Szenen darauf, dass auch die geistlichen Herren der „Chinamode“ des Barock verfallen waren. Gäste erkunden die chinoisen Motive auf kostbaren Objekten wie Porzellan, Wandteppichen und Möbeln.


Sonntag, 5. Dezember 14.30 Uhr
Nikolaus und sein neugieriger Esel
Ein vorweihnachtlicher Schlossbesuch für die ganze Familie
Die Geschichte vom Heiligen Nikolaus und seinem Eselchen begeistert Kinder wie Erwachsene: Das Eselchen läuft dem Nikolaus davon, damit dieser selbst die Säcke voller Nüsse, Äpfel, Lebkuchen und die Geschenke tragen muss. Ob das so klappt, erfahren Familien bei der Märchenlesung mit Puppen. Im Anschluss wird gebastelt: eine goldene Geschenketüte (denn der Nikolaus kommt bestimmt!) und einen Nikolaus-Anhänger dazu.

Samstag, 11. Dezember 2021 | 16.30 Uhr
Geheimnisvolles Schloss - Auf Entdeckungstour bei Einbruch der Nacht
Abends wenn es dunkel wird, wirkt das Schloss wie verzaubert. Spiegel und Blattgold leuchten geheimnisvoll im Schein der Kerzen. Hat sich der Hofstaat des Fürstbischofs gerade erst zur Ruhe zurückgezogen? Fast hört man noch das Rascheln der seidenen Kleider, klirrende Weingläser und den Klang einer Flöte. Ist da nicht gerade jemand durch den Raum gehuscht? Eine stimmungsvolle Entdeckungstour mit der Taschenlampe.

Sonntag, 12. Dezember 2021 | 15.00 Uhr
Weihnachtszauber und Lichterglanz
Weihnachten am Hofe
Viele Weihnachtsbräuche haben eine lange Tradition, die Krippe oder der Weihnachtsbaum. Relativ jung hingegen ist der Weihnachtsmann. Je nach Tradition bringt der Nikolaus, das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke. Und wie feierte man früher im Schloss das Fest? Nach einer weihnachtlichen Geschichte und Adventsliedern wird ein Weihnachtsmann zum Mitnehmen gebastelt.

Sonntag, 19. Dezember 2021 | 15.00 Uhr
Engel-Parade
Ein vorweihnachtlicher Schlossbesuch
Engel gehören unbedingt zum Weihnachtsfest! Eine Weihnachtsgeschichte für Kinder und Erwachsene erzählt davon. Anschließend kann nach Herzenslust und mit viel Fantasie ein eigener festlicher, lustiger und bunter Engel gebastelt werden, für den Weihnachtsbaum oder ein Zimmerfenster. Wer mag, bringt etwas Glitzerndes zum Verzieren mit oder kleine Geschenkpapier-Restchen.

Sonntag, 26. Dezember 2021 15.00 Uhr
Spectacles, Plaisirs und Zeremoniell
Festlichkeiten am Hofe
Lustbarkeiten am Hofe des Fürstbischofs? Die gab es durchaus, denn als Herrscher musste Christoph von Hutten repräsentieren wie jeder andere Regent seiner Zeit. Spätestens mit dem Aufstieg zum Kardinal wurde der glanzvolle Rahmen Pflicht. Wer als vornehmer Gast nach Bruchsal kam, konnte das erleben, vom Empfangszeremoniell bis zu den „Spectacles“. Auch der Fürstbischof selbst war Vergnügungen wie dem höfischen Jagen nicht abgeneigt.

 


Normalpreise für Themenführungen (wenn nicht anders angegeben): in Bruchsal, Rastatt und Favorite 12 €, Ermäßigte 6 €

Für diese Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich:
Tel. 06221 – 65 888 15
Servicecenterschlossrastatt@t-online.de

>> Frameset Bruchsal