27.3.18

Landkreis Waldshut zählt zu den Top-Regionen Deutschlands

(lkwt) Der Landkreis Waldshut gehört zu den attraktivsten Regionen aller 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Das ist das Ergebnis des aktuellen Regionen-Rankings des Nachrichtenmagazins Focus, für das mehrere Millionen aktuelle Daten ausgewertet wurden.Der Landkreis Waldshut landet im Gesamtvergleich auf Platz 78; in der Einzelkategorie „Lebensqualität“ rangiert er sogar bundesweit auf Platz 4.

Landrat Dr. Kistler sieht im Abschneiden des Landkreises eine Bestätigung der eigenen Wahrnehmung: „Wir sind eine Region mit überragender Lebensqualität. Und dieser Faktor wird auch von der regionalen Wirtschaft erkannt und hochgeschätzt – weit über den touristischen Sektor hinaus, der unmittelbar von dieser Lebensqualität und der landschaftlichen Attraktivität profitiert.“

Für das große Focus-Ranking hat der renommierte Kölner Regionalforscher Wolfgang Steinle mit seinem Team 21 Einzel-Indikatoren in allen Landkreisen und kreisfreien Städten erhoben. Es handelt sich um wirtschaftliche, soziale und ökologische Daten, die in fünf Kategorien zusammengefasst wurden – „Wachstum und Jobs“ (u.a. Arbeitslosenquote), „Firmengründungen“ (u.a. Gewerbeanmeldungen), „Produktivität und Standortkosten“ (u.a. Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigenstunde), „Einkommen und Attraktivität“ (u.a. Haushaltseinkommen) sowie „Lebensqualität“ (u.a. Straßenkriminalität).

Im Detail sieht Landrat Dr. Kistler das Ranking durchaus kritisch: „Die Auswahl der Indikatoren und Statistiken muss immer hinterfragt werden. Aber letztlich ist es auch unbedeutend, ob der Landkreis auf Rang 78 geführt wird oder auf Rang 60 oder auf Rang 100. Entscheidend ist, dass sich das Focus-Ranking in vergleichbare Studien einreiht, die den Landkreis in der Vergangenheit bundesweit immer im oberen Drittel verorten.“ Wichtiger als das Ergebnis eines solchen Rankings ist ohnehin die Sichtweise der regionalen Unternehmen. Diese haben in einer großen Unternehmensbefragung im vergangenen Jahr ihre grundsätzliche Zufriedenheit mit dem Standort bestätigt. Herausragend wurde auch dabei die Lebensqualität bewertet. Es wurden aber auch Schwächen angesprochen, die nicht übersehen werden dürfen: Die Verkehrsanbindung ist häufig nicht leistungsfähig genug, die Erschließung mit schnellem Internet ist nicht überall gewährleistet, und die Gewinnung junger, qualifizierter Mitarbeiter gestaltet sich immer schwieriger.

„An diesen Themenfeldern arbeiten wir“, betont Dr. Kistler. „Unter dem Strich bleibt aber die Erkenntnis, dass der Landkreis Waldshut trotz seiner durchweg ländlichen Prägung auch ein attraktiver Wirtschaftsstandort ist.“

Tags: #Hochrhein
#Hotzenwald
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr